Bachelor BWL für HBLA- und HLW-Absolventinnen und -Absolventen mit Matura (B.A.)

Studienbeginn
    01.01., 01.04., 01.07., 01.10.
Studiendauer 5 Semester
Credit Points 180 ECTS-Punkte

Studienprofil

Mit seinem generalistisch geprägten Profil und ausgewählten Vertiefungsmöglichkeiten bereitet Sie der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft auf anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen vor. Im zweiten Studienabschnitt Ihres BWL-Studiums wählen Sie zudem aus derzeit sieben Studienschwerpunkten. Diese repräsentieren die wichtigsten betrieblichen Funktionsbereiche und damit mögliche Einsatzfelder für Absolventinnen und Absolventen.

Das speziell konzipierte Studienprogramm für Absolventinnen und Absolventen einer fünfjährigen Ausbildung an einer österreichischen Höheren Bundeslehranstalt (HBLA) oder einer Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW) bietet die Möglichkeit, durch die Anrechnung bereits erbrachter Leistungen in kurzer Zeit den akademischen Abschluss Bachelor of Arts zu erlangen. 

Studium & Perspektive

Abschluss
Bachelor of Arts
Studiendauer
5 Semester
Studienbeginn

1. Januar, 1. April, 1. Juli, 1. Oktober

Bewerbungsfrist
jederzeit
Studiengebühr
295 € pro Monat / 8.850 € gesamt zzgl. Prüfungsgebühr für die Abschlussarbeit 490 €
zzgl. Prüfungsgebühr für die Abschlussarbeit 490 €
Akkreditierung
ACQUIN
Credit Points
180 ECTS-Punkte

Gemäß dem Hamburgischen Hochschulgesetz (HmbHG) kann die Zulassung zum Studium ausgesprochen werden, wenn Sie die allgemeine Hochschulreife (Matura) oder die Fachhochschulreife nachweisen. 

Darüber hinaus müssen Sie die Ausbildung an einer Höheren Bundeslehranstalt (HBLA) oder einer Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW) in Österreich erfolgreich abgeschlossen haben.

Die wirtschaftliche Entwicklung ist durch eine hohe Dynamik, fortschreitende Globalisierung und einen sich verschärfenden Wettbewerb auf nationalen wie internationalen Märkten gekennzeichnet. Dies und die Tatsache, dass auch Unternehmensstrukturen zunehmend komplexer werden, machen die beruflichen Perspektiven von Betriebswirten enorm vielfältig: Unternehmen, Organisationen und auch die öffentlichen Verwaltungen benötigen heute hervorragend ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die komplexe Zusammenhänge verstehen und mit ihren Kompetenzen den jeweiligen beruflichen Anforderungen gerecht werden.

Was für Unternehmen in der freien Wirtschaft gilt, ist heute auch für Behörden und die öffentliche Verwaltung obligatorisch: Auch sie müssen heutzutage mit begrenzten Budgets umgehen, effizient wirtschaften und vorausschauend planen. Sowohl Unternehmen als auch öffentliche Verwaltungen benötigen deshalb Fach- und Führungskräfte, die diesen Anforderungen gerecht werden. Die entsprechenden Fähigkeiten und Kompetenzen auf akademischem Niveau erarbeiten Sie sich im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. Zu diesen gehören unter anderem eine hohe Fachkompetenz, umfassende Methodenkompetenz, berufsfeldbezogene Kompetenzen, Führungskompetenzen und Expertenwissen aus angrenzenden Bereichen. 

In dem Studiengang Betriebswirtschaft für Absolventen der HBLA und der HLW mit Matura werden Ihnen pauschal sechs Module anerkannt. 

Die Einsatzfelder und Aufgaben von Betriebswirtinnen und Betriebswirten sind enorm vielfältig. Sie sind in allen Bereichen von Wirtschaft und Verwaltung vertreten und in Unternehmen der Industrie, in Handels- und Dienstleistungsunternehmen sowie in Verbänden und Behörden oder Non-Profit-Organisationen beschäftigt.

Während Ihres Bachelorstudiums BWL haben Sie die Möglichkeit, sich nach Ihren persönlichen Interessen und beruflichen Perspektiven entsprechend zu spezialisieren. Das Studienangebot der Hamburger Fernhochschule orientiert sich mit seinen Studienschwerpunkten an beruflich relevanten Einsatzfeldern. Mit der Wahl eines der angebotenen Schwerpunkte entscheiden Sie sich für ein spezielles fachliches Profil für Ihre Zukunft und vertiefen gezielt Ihr Know-how in diesem Bereich. 

Im Rechnungswesen/Controlling wirken Sie mit bei der Aufstellung von Jahresabschlüssen unter Beachtung handels- und steuerrechtlicher Vorschriften. Dabei arbeiten Sie in der Regel mit externen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zusammen. Zudem sind Sie auch mit der Planung, Steuerung und Kontrolle des Unternehmens im Rahmen des internen Rechnungswesens und Controllings befasst.

Im Marketing analysieren Sie Märkte und deren Entwicklung und stellen Marktprognosen auf. Durch eine strategische Herangehensweise definieren Sie kommunikative und verkaufsfördernde Ziele, planen den optimalen Einsatz verschiedener Marketinginstrumente und leisten damit einen wesentlichen Beitrag, um die definierten Unternehmensziele zu erreichen.

Im Finanzmanagement stellen Sie Investitions- und Finanzierungspläne auf, um Vorhaben durchdacht zu realisieren und die Liquidität des Unternehmens langfristig zu sichern. Dies geschieht meist in enger Abstimmung mit Banken, Versicherungen und Finanzdienstleistern.

Im Personalmanagement sind Sie für die Personalplanung sowie die Akquise von qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verantwortlich. Sie sorgen für die arbeits- und sozialversicherungsrechtskonforme Vertragsbindung des Personals, beteiligen sich an der Ausgestaltung von Lohn- und Gehaltssystemen und sorgen für die Personalentwicklung im Unternehmen. Dabei arbeiten Sie gegebenenfalls mit Personalberatungsfirmen, Behörden oder Bildungsanbietern zusammen.

In der Logistik erarbeiten Sie Strategien und praktische Konzepte für die Optimierung von Transport-, Lager- und Umschlagsprozessen sowie für die übergreifenden Lieferketten. Ziel ist es, möglichst reibungslose Beschaffungs-, Produktions- und Distributionsprozesse zu etablieren, wobei die Bestände entlang der logistischen Kette unter Einhaltung der vereinbarten Liefertermine optimiert werden müssen. Dabei sind Lieferanten, Speditionen und andere Logistikdienstleister Ihre Partner.

In der Wirtschaftsinformatik sorgen Sie für eine optimale Strukturierung von Abläufen und Informationsflüssen im Unternehmen und ihre Umsetzung in entsprechende IT-Lösungen. Dabei arbeiten Sie mit Software- und Hardwareanbietern, Informationsarchitekten bzw. Konzeptern sowie IT- und Beratungsfirmen zusammen.

Im Gesundheitsmanagement optimieren Sie Versorgungsprozesse hinsichtlich der Qualitätssicherung von Leistungen und sorgen dafür, dass dabei die vorgegebenen Budgets eingehalten werden. Zudem erarbeiten Sie Personalentwicklungs- oder Qualitätssicherungskonzepte und setzen diese um. Dabei stehen Sie in professionellem Kontakt zu den Trägern medizinischer und sozialer Versorgung.
 

Studienablauf

Da Ihnen in diesem Studienmodell ein Teil der wirtschaftswissenschaftlichen Studienmodule anerkannt und damit angerechnet wird, haben wir für Sie einen speziellen Studienverlaufsplan konzipiert, der eine Integration in bereits bestehende Studiengruppen der HFH gewährleistet. Die Termine werden in verschiedenen Semestern des grundständigen Studiengangs wahrgenommen. So wird eine auf fünf Semester verkürzte Studienzeit möglich. Eine Übersicht über die Semesterlage der Studienmodule im verkürzten Studienablauf und die abzulegenden Prüfungen zeigt der Studien- und Prüfungsplan.

Im vierten Semester Ihres Fernstudiums wählen Sie eines der folgenden Module aus dem Wahlpflichtkomplex Recht:

  •   Wettbewerbsrecht und Gewerblicher Rechtsschutz
  •   Vertiefung Wirtschaftsprivatrecht
  •   Europäisches Wirtschaftsrecht
  •   Logistikrecht 
  •   Recht im Gesundheitswesen

Durch die Wahl eines Studienschwerpunkts können Sie zudem einen Teil des Studiums im 4. Semester selbst gestalten und somit Ihren Wünschen und Berufsperspektiven anpassen. 

Studienablaufplan

Schwerpunkte

Der HFH-Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft bereitet Sie mit ausgewählten Vertiefungsmöglichkeiten auf anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen vor.

Die angebotenen Studienschwerpunkte repräsentieren dabei die wichtigsten betrieblichen Funktionsbereiche und Einsatzfelder für Hochschulabsolventen im Bereich betriebswirtschaftlicher Tätigkeiten. Im zweiten Studienabschnitt wählen Sie hierfür einen der folgenden Schwerpunkte aus:

Studiengang teilen

Kostenlos informieren

(*Pflichtfeld)

Unsere Zahlen sprechen für sich!
Wir haben über 20 Jahre Erfahrung
über 50 Studienzentren
über 11.000 Absolventen
97% empfehlen unsere Fernhochschule

Jede Menge Vorteile mit einem Studium an der HFH

Staatlich anerkannt seit über 20 Jahren

Wir sind die Experten für berufsbegleitendes Studieren. Durch unser Know-how, das wir seit der Gründung 1997 stetig erweitern, bieten wir Ihnen staatlich anerkannte Abschlüsse mit hoher Bekanntheit auf dem Arbeitsmarkt.

Die HFH unverbindlich testen 

Wie gut lässt sich das Fernstudium mit Ihren familiären oder beruflichen Verpflichtungen vereinbaren? Passt der gewählte Studiengang zu Ihnen? Testen Sie das HFH-Fernstudium vier Wochen lang unverbindlich. 

Passt zu jeder Lebenssituation

Dank des flexiblen Studienkonzeptes können Sie Familie, Beruf und andere Verpflichtungen hervorragend mit dem Studium vereinbaren. Ein HFH-Fernstudium ist in allen Belangen flexibel.

Über 50 Mal vor Ort 

An unseren über 50 Studienzentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz betreuen Sie die HFH-Mitarbeiter kompetent und umfassend. Hier können Sie wohnortnah die freiwilligen Präsenzen besuchen und Ihre Prüfungen ablegen. 

FAQs

Für die Zulassung zu einem Studium ist zunächst das Vorliegen der Hochschulzugangsberechtigung (HZB) erforderlich.
Die Hochschulzugangsberechtigung kann nachgewiesen werden durch:

  • Abitur, Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife,
  • eine anerkannte Fortbildungsprüfung (z. B. abgeschlossene Meisterprüfung)
  • oder eine abgeschlossene Berufsausbildung und anschließender mind. zweijähriger Berufstätigkeit.

Sie benötigen für die Anmeldung zu einem Studium an der HFH die vollständig ausgefüllten Anmelde- und Immatrikulationsunterlagen.
Daneben sind – je nach Zulassungsart – weitere Unterlagen erforderlich. Bei Zulassung zum Studium auf Grundlage der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife benötigen wir das jeweilige Zeugnis in amtlich beglaubigter Form. Für die Zulassung zur Gasthörerschaft müssen Sie einen Nachweis über die abgeschlossene Ausbildung und die mind. zweijährige Berufserfahrung einreichen. Kann die Zulassung zum Studium durch ein Beratungsgespräch erfolgen, benötigen wir einen amtlich beglaubigten Nachweis über Ihre abgelegte anerkannte Fortbildungsprüfung.

Das Studium an der HFH ist als Fernstudium mit unterstützenden Präsenzphasen konzipiert. Sie bekommen zu Beginn jedes Semesters alle prüfungsrelevanten Materialen in Form von Studienbriefen nach Hause geschickt (Ausnahme: Online-Studiengänge an der HFH).
Sie eignen sich den Lernstoff aus den Studienbriefen selbstständig an, um dann an der Modulprüfung in einem Studienzentrum teilzunehmen. Die Prüfungsanmeldung nehmen Sie online im sogenannten WebCampus selbstständig vor.
Das selbstständige Lernen wird ergänzt durch Präsenzveranstaltungen, die an regionalen Studienzentren angeboten werden. Die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen ist grundsätzlich freiwillig, kann modulspezifisch jedoch auch zwingend vorgeschrieben sein und wird grundsätzlich jeder/m Studierenden empfohlen. Gern beraten wir Sie ausführlicher.
Wenden Sie sich dazu an unseren Studierendenservice.

Für das Hauptpraktikum muss ein Tätigkeitsnachweis eingereicht werden, der berufliche Tätigkeiten von mind. einem halben Jahr ausweist, die inhaltlich im Zusammenhang mit dem gewählten Studiengang stehen. (Bitte beachten Sie die Ausnahme im Studiengang Wirtschaftsrecht online.)
Nach Prüfung des Antrages erhalten Sie eine Anrechnungsbestätigung.
Sollte keine Anrechnung der beruflichen Tätigkeit möglich sein, ist ein Praktikum im Umfang von 20 Wochen zu absolvieren. (Bitte beachten Sie die Ausnahme im Studiengang Wirtschaftsrecht online.)
Nähere Informationen dazu erhalten Sie gern im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs.

Ausnahme Wirtschaftsrecht Online (LL.B.):

Dauer: Gemäß § 3 Abs. 2 Praktikumsordnung dauert das reguläre Praktikum in diesem Studiengang 14 Wochen; es wird nicht zwischen Grund- und Hauptpraktikum unterschieden.
Anrechnung: Gemäß § 5 Praktikumsordnung müssen berufliche Tätigkeiten im Umfang von mindestens einem halben Jahr ausgeführt worden sein und Praktikumsinhalte aufweisen, um angerechnet zu werden.

Grundsätzlich finden die Klausuren samstags in den regionalen Studienzentren statt.
Die genauen Termine sind im Prüfungsplan erfasst, in den Sie als Studierender Einsicht haben.

Infotermine

Bitte füllen Sie alle Felder aus, damit wir Ihnen ein passendes Ergebnis liefern können.

Format: 14.11.2019
Format: 14.11.2019

Schränken Sie für ein noch besseres Ergebnis über diesen Filter ein!

Unabhängige Bewertung
4,1 / 5
Kategorie: Beliebteste Fernhochschulen
Akkreditiert durch
Zertifiziert durch
Studiengänge
Studiengang
Bachelor
FB Instagram Twitter Xing YouTube