Studieren ohne NC

Fernstudium statt Zulassungsbeschränkung

Für alle, die keinen Studienplatz bekommen haben, gibt es gute Nachrichten: An der HFH · Hamburger Fern-Hochschule kann man zulassungsfrei studieren. Wo an Präsenzhochschulen meist Platzmangel herrscht, hat eine Fernhochschule entscheidende Vorteile: Überfüllte Vorlesungen gibt es hier nicht. Deshalb kann es sich die HFH leisten, auf einen Numerus Clausus (NC) zu verzichten.

Der Abschluss unterscheidet sich dabei nicht von dem einer Präsenzhochschule und ist staatlich anerkannt. Besonders in Fächern mit hohem NC, wie der Psychologie, bietet ein Fernstudium eine wertvolle Alternative.

An der Hamburger Fern-Hochschule spielt der Numerus Clausus keine Rolle.

NC: Was ist das?

Ist ein Studiengang mit NC versehen, bedeutet dies, dass nicht alle Bewerberinnen und Bewerber aufgenommen werden. Heutzutage ist für die Zulassung in der Regel jedoch nicht allein die Abiturnote oder die Bachelornote ausschlaggebend. Kriterien neben der Note sind Wartezeit und verschiedene weitere Faktoren wie Einzelfachnoten (etwa Mathematik bei technischen Studiengängen), das Ergebnis eines fachspezifischen Studierfähigkeitstest (zum Beispiel Medizinertest), einschlägige Berufserfahrung oder ein Motivationsschreiben. Wie die Auswahl getroffen wird, ist von Fach zu Fach und von Hochschule zu Hochschule anders.

Hälfte der Studiengänge sind zulassungsbeschränkt

In der Praxis bedeutet der NC jedoch noch immer, dass oft nur Abiturientinnen und Abiturientinnen mit besonders guten Noten einen Studienplatz bekommen. Für Viele scheitert der Traum vom Studium bereits an der Zulassung. Gerade in Großstädten gibt es kaum einen Studiengang ohne NC. Laut der NC-Studie des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) waren im Wintersemester 2018/19 deutschlandweit 41 Prozent der Studiengänge zulassungsbeschränkt, in den Großstädten Berlin und Hamburg waren es sogar 60 Prozent.

Betroffen sind nicht nur Abiturientinnen und Abiturienten, sondern auch Bachelorabsolventinnen und -absolventen, die auf einen Masterplatz hoffen. Denn auch viele Masterstudiengänge sind mit einer Zulassungsbeschränkung versehen. Das Bologna-System führt dazu, dass so manche und so mancher nach dem Bachelor darum bangt, weiterstudieren zu können. Das gilt auch dann, wenn für den angestrebten Beruf ein Masterabschluss Pflicht ist, etwa bei Lehrerinnen und Lehrern.

Wie hoch die jeweils vorausgesetzte Note ist, hängt vom Studiengang und von der Hochschule ab. Besonders in Fächern wie Medizin und Psychologie liegt der NC jedoch regelmäßig im hohen Einserbereich. Das hat zur Folge, dass viele lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen. Eine Möglichkeit, die Wartezeit zu umgehen, ist der Umzug in eine Stadt, in der die NCs niedriger sind. Doch gerade für Berufstätige und Personen mit familiären Verpflichtungen ist ein Ortswechsel häufig schwer.

Psychologie ohne NC studieren

Ein Fernstudium kann in solchen Fällen eine sinnvolle Alternative sein. An Fernhochschulen wie der HFH sind die Strukturen anders als an Präsenzhochschulen. Wissensvermittlung findet hier über die Zusendung von Studienmaterialien, Webinare und in Präsenzveranstaltungen in der Nähe statt. Kapazitätsprobleme gibt es nicht. So ist es der HFH möglich, auf einen NC zu verzichten. Das gilt für ausnahmslos alle Studiengänge, ganz gleich, ob der angestrebte Abschluss ein Bachelor oder Master ist.

Besonders rechnet sich das bei Fächern, die üblicherweise mit sehr hohem NC versehen sind, wie etwa der Psychologie. An der HFH ist es möglich, Psychologie ohne NC zu studieren. An einer Präsenzhochschule ist dafür meist ein sehr guter Einserschnitt nötig. Dies gilt vor allem dann, wenn man während des Studiums in Großstädten wie Berlin oder Hamburg leben möchte. An der HFH ist der Einstieg ins Studium selbst ohne Abitur möglich. In diesem Fall können die Bewerberinnen und Bewerber ihre Eignung durch Berufserfahrungen oder Weiterbildungen und eine Eingangsprüfung nachweisen.
Der Abschluss von der HFH ist äquivalent zu dem einer Präsenzhochschule und staatlich anerkannt. Das bedeutet auch, dass man, wenn man dies möchte, nach dem Fernstudium an einer Präsenzhochschule weiterstudieren und etwa den Master an einer Universität oder Fachhochschule absolvieren kann.

Und das Beste: Ein Umzug ist für das ortsunabhängige Studium an der HFH auch nicht nötig.

 

Bachelorstudiengänge

Masterstudiengänge

Kostenlos informieren

(*Pflichtfeld)

Seite
FB Instagram Twitter Xing YouTube