Bachelor Wirtschaftsinformatik (B.Sc.)

Studienbeginn
  • 01.07., 01.10., 01.01., 01.04.
Studiendauer 6/8 Semester
Credit Points 180 CP

Studienprofil

Werden Sie Spezialist:in für Digitalisierung und informationstechnische Aufgaben in Unter­nehmen und Organisationen:

Mit dem Bachelor Wirtschaftsinformatik der HFH (Studienstart: 1. Juli 2022) qualifizieren Sie sich für anspruchsvolle Aufgaben an der Schnittstelle von Informatik und BWL. Damit schaffen Sie sich berufsbegleitend hervorragende Beschäftigungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen.

Online-Infotermin Wirtschaftsinformatik am 27.01.2022

 

Sie befassen sich im Fernstudium mit der Entwicklung, Gestaltung und Implementierung von Informations- und Kommunikationssystemen zur optimalen Unterstützung betriebs­wirtschaftlicher Sachverhalte.

Dazu erwerben Sie praxisnahes akademisches Wissen in Informatik, BWL und Wirtschafts­informatik. Sie schaffen sich tragfähiges Grundlagenwissen, lernen zu programmieren und können Ihr Know-how in den einzelnen Teildisziplinen gezielt vertiefen.

 

Das Studium bildet Sie zu interdisziplinär denkenden, datenorientierten Wirtschaftsinfor­matiker:innen aus und legt einen Fokus auf praxisorientierte Projekte. In diesen lernen Sie, die wissenschaftlichen Methoden und fachlichen Inhalte eigenständig in Ihrem Beruf anzuwenden.

Zur Unterstützung der Lehre bieten wir Ihnen für alle Module Online-Seminare an. Viele Seminare können Sie zudem als Präsenzveranstaltungen in ausgewählten Studienzentren besuchen. In den Project Labs gegen Ende des Studiums wenden Sie Ihr Wissen in interdisziplinären Projekten direkt an.

Das staatlich anerkannte Studium schließen Sie in der Regelstudienzeit nach 8 Semestern mit dem Bachelor of Science (B.Sc.) ab. Durch einen höheren Workload pro Semester können Sie die Studiendauer auf 6 Semester reduzieren.

Studium & Perspektive

Abschluss
Bachelor of Science
Studiendauer
6/8 Semester
Studienbeginn

01.07., 01.10., 01.01., 01.04.

Anmeldung
jederzeit
Studiengebühr

6 Semester (180 CP): 310 € pro Monat / 11.160 € gesamt

8 Semester (180 CP): 240 € pro Monat / 11.520 € gesamt


zzgl. Prüfungsgebühr für die Abschlussarbeit 490 €
Akkreditierung
ACQUIN
Credit Points
180 ECTS-Punkte

Für das Zulassungsverfahren gelten an der HFH die bundesweit gültigen Voraussetzungen für ein Hochschulstudium.

Die Zulassung zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik  wird ausgesprochen, wenn Sie die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife nachweisen.

Mit einer fachgebundenen Hochschulreife können Sie zum Studium an der HFH zugelassen werden, wenn Ihre sogenannte Fachbindung mit dem gewählten Studiengang übereinstimmt.

Da diese Voraussetzungen für ein Hochschulstudium in allen Bundesländern gleich sind, werden sie als Regelzulassungsvoraussetzungen bezeichnet.

Zusätzlich zu diesen Zulassungsvoraussetzungen sind von den Bewerbern berufspraktische Grundkenntnisse in Form eines Grundpraktikums nachzuweisen.

Dieser Nachweis ist bereits durch eine einschlägige berufliche Ausbildung von mindestens zweijähriger Dauer, Fortbildung oder Tätigkeit erbracht.

Bewerber mit fachgebundener Hochschulreife, die den praktischen Unterricht im Umfang der Fachoberschule absolviert haben und deren fachliche Ausrichtung dem gewählten Studiengang entspricht, haben das Grundpraktikum ebenfalls nachgewiesen.

Die Dauer des Grundpraktikums beträgt 12 Wochen. Das Grundpraktikum ist idealerweise vor Aufnahme des Fernstudiums, aber spätestens innerhalb der ersten 18 Monate des berufsbegleitend konzipierten Studiums nachzuweisen.
 

Zulassung ohne (Fach-)Hochschulreife

Beruflich Qualifizierte mit anerkannter Fortbildungsprüfung
Mit einer anerkannten Fortbildungsprüfung können Sie an der HFH auch ohne (Fach-) Hochschulreife den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik belegen.

Die Zulassung erfolgt nach Ihrer Teilnahme an einem gebührenpflichtigen Beratungsgespräch (keine Prüfung).

 

Berufstätige mit Ausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung
Auch ohne eine im Vorfeld abgelegte Fortbildungsprüfung können Sie als Berufstätige(r) mit abgeschlossener Berufsausbildung und anschließend mindestens zweijähriger Berufstätigkeit an der HFH studieren.

Die Zulassung erfolgt in diesem Fall über eine schriftliche Eingangsprüfung, die für den Studiengang Wirtschaftsinformatik in zwei ausgewählten studiengangspezifischen Modulen im Rahmen einer Gasthörerschaft absolviert wird.

 

Detaillierte Informationen zur Zulassung ohne (Fach-)Hochschulreife erhalten Sie hier: Studieren ohne Abitur.


Hinweis:
Die HFH · Hamburger Fern-Hochschule weist darauf hin, dass es bei neu-eingeführten Studiengängen zu einer Einschränkung bezüglich der Verfügbarkeit von Studieninhalten in höheren Fachsemestern kommen kann, ebenfalls kann bei neu-eingeführten Studiengängen nicht immer die freie Wählbarkeit der Reihenfolge der Studieninhalte garantiert werden. Dessen ungeachtet gewährleistet die HFH, dass die Inhalte des betreffenden Studiengangs innerhalb der zugrundeliegenden Regelstudienzeit absolviert werden können.

Als Wirtschaftsinformatiker:in sind Sie als Expert:in für informationstechnische Aufgabenstellungen in der Wirtschaft gefragt.

Im Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik erhalten Sie eine akademische Ausbildung in Informatik, Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsinformatik. Damit werden Sie befähigt, Unternehmen und deren Informationssysteme ganzheitlich zu betrachten und den informationstechnischen Wandel in Unternehmen aktiv mitzugestalten.

Sie qualifizieren sich zum Beispiel dafür, informationstechnische Strukturen und Prozesse in Unternehmen zu gestalten und weiterzuentwickeln. Sie denken interdisziplinär und datenorientiert und sind so in der Lage, zwischen Management und IT zu vermitteln.


Nach Abschluss Ihres Bachelorstudiums Wirtschaftsinformatik

  • beherrschen Sie informationstechnische und betriebswirtschaftliche Grundlagen.
  • wissen Sie um die Bedeutung von Informations- und Kommunikationssystemen für Unternehmen und setzen diese adäquat ein.
  • haben Sie ein vertieftes Verständnis für die Analyse, Gestaltung, Implementierung und den Betrieb von Informations- und Kommunikationssystemen.
  • erkennen Sie Technologiepotenziale und können deren Nutzen für Unternehmen bewerten.
  • haben Sie einen ganzheitlichen Blick auf Prozesse, Produkte und Organisation eines Unternehmens, um den informationstechnischen Wandel aktiv mitzugestalten.
  • sind Sie in der Lage, Informationen für die Unternehmensführung und Fachabteilungen verständlich bereitzustellen.
  • arbeiten Sie erfolgreich in interdisziplinären Teams mit Schwerpunkt auf dem zielorientierten Einsatz von Informationstechnologie.
  • wenden Sie Verfahren der Künstlichen Intelligenz und Datenanalyse erfolgreich an und können deren Chancen und Risiken abschätzen.
  • leiten Sie Teams unterschiedlicher fachlicher und kultureller Zusammensetzung und begeistern Mitarbeitende für Informations- und Kommunikationssysteme.
  • denken und handeln Sie unternehmerisch – wobei Sie unterschiedliche Perspektiven verstehen und integrieren.

Als Wirtschaftsinformatiker:in übernehmen Sie verantwortliche Fach- und mittlere Führungspositionen im technologischen/technischen Kontext, für die fächerübergreifende Kompetenzen erforderlich sind.

Sie sind für den zielgerichteten und wirtschaftlichen Einsatz moderner Informations- und Kommunikationssysteme zuständig. Sie planen und entwerfen diese Systeme und machen die daraus gewonnenen Daten im Sinne der Unternehmensziele nutzbar.  

Mit Ihrer fachlichen Expertise und Ihrem fachübergreifenden Know-how sind Sie ideal für Aufgaben an der Schnittstelle von Informationstechnik und Betriebswirtschaft qualifiziert.

Sie unterstützen Unternehmen bei wichtigen Managemententscheidungen und beraten z.B. die Geschäftsführung und Fachabteilungen bei allen informationstechnischen Entscheidungen.

So beraten Sie etwa bei der Beschaffung, Implementierung und Anpassung von IT-Strukturen und geeigneter Software und vermitteln zwischen Anwender:innen und Entwickler:innen von IT-Produkten.

Als Wirtschaftsinformatiker:in sind Sie gefragt…

in Unternehmen aller Größen, in allen Branchen, in allen Bereichen, in den unterschiedlichsten Berufsfeldern wie z. B.

  • IT-Beratung
  • IT-Projektleiter:in
  • IT-Manager:in
  • Business-Analyst:in
  • Data Analyst:in
  • Software-Architekt:in
  • Prozessmanager:in
  • Produktmanager:in
  • Gründer:innen von IT-Start-Ups

Im HFH-Fernstudium basiert die Lehre grundsätzlich auf Studienbriefen, die durch (Online-)Lehrveranstaltungen mit Dozent:innen unterstützt werden.

Im Bachelor Wirtschaftsinformatik bieten wir Ihnen zu allen Modulen Online-Seminare an. In diesen können Sie sich mit unseren Dozent:innen austauschen und mit Ihren Mitstudierenden interagieren.   

In vielen Modulen haben Sie die zusätzlich die Möglichkeit, Präsenzveranstaltungen in ausgewählten Studienzentren vor Ort zu besuchen. 

Organisatorische Betreuung erhalten Sie zudem in allen folgenden Studienzentren in Ihrer Nähe:

Studienablauf

Der Studiengang Wirtschaftsinformatik beinhaltet sechs Basismodule: Mathematik und Statistik (je 2 Module) sowie Wirtschaftsenglisch und Wissenschaftliches Arbeiten. Darauf bauen die Module der drei Säulen Informatik, Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsinformatik auf.

Mit der Wahl von Schwerpunktmodulen vertiefen Sie anschließend Ihre Kenntnisse der Wirtschaftsinformatik. In zwei Project Labs wenden Sie Ihr Wissen in Projekten mit anderen Studierenden direkt an und erstellen z. B. eigene Anwendungen, die Sie anschließend präsentieren.

 

1. Säule: Informatik

In der Säule der Informatik erfolgt die informationstechnische Grundlagenausbildung. Hier lernen Sie, mit verschiedenen Sprachen zu programmieren, Algorithmen zu entwickeln, Daten adäquat zu speichern, zu verwalten und mit unterschiedlichen statistischen und KI-basierten Methoden auszuwerten. Die Säule besteht aus folgenden Modulen:

  • Programmierung 1 (imperative und objektorientierte Programmierung)
  • Programmierung 3 (webbasierte Programmierung)
  • Datenstrukturen und Algorithmen
  • Datenbanksysteme
  • Grundlagen der Künstlichen Intelligenz
  • Grundlagen der Datenanalyse


2. Säule: Wirtschaftswissenschaften

In der zweiten Säule der Wirtschaftswissenschaften werden unternehmerische Grundlagen und Fähigkeiten vermittelt.

Nach einer Einführung in die betriebswirtschaftlichen Grundlagen legen Sie die Anwendungsgebiete fest, in denen Sie sich weiter vertiefen möchten. Dazu wählen Sie vier der folgenden Module aus:

  • Buchführung und Jahresabschluss
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Material- und Produktionswirtschaft
  • Grundlagen des Marketings
  • Investition und Finanzierung
  • Unternehmensführung
  • Grundlagen des Wirtschaftsprivatrechts
  • Wettbewerbsrecht und gewerblicher Rechtschutz
  • Nachhaltigkeitsmanagement
  • Management komplexer Problemsituationen
  • Arbeits- und Organisationspsychologie

Hinweis: Es können weitere Module mit wirtschafts- oder rechtswissenschaftlichem Bezug aus akkreditierten Bachelorstudiengängen der HFH angeboten werden.
 

3. Säule: Wirtschaftsinformatik

In der dritten Säule der Wirtschaftsinformatik werden die Konzepte der Informatik mit den Problemstellungen der Wirtschaftswissenschaften zusammengeführt.

Nach einer Einführung in Wirtschaftsinformatik und Projektmanagement stehen Konzeption und Entwicklung mit betrieblichen Informations- und Kommunikationssystemen sowie die betriebs­wirtschaftliche Nutzbarmachung der Informationen im Fokus. Dies umfasst folgende Module:

  • Grundlagen der Wirtschaftsinformatik
  • Projektmanagement
  • Betriebliche Informations- & Kommunikationssysteme
  • Software Engineering
  • Business Intelligence & Data Warehousing

Schwerpunkte Wirtschaftsinformatik

Im zweiten Teil des Studiums vertiefen Sie Ihre Kenntnisse der Wirtschaftsinformatik mit der Wahl von insgesamt vier Schwerpunkten aus folgenden Modulen:

  • Geschäftsprozessmanagement
  • Enterprise Resource Planning mit SAP
  • Process Mining
  • Data Analytics
  • Datenvisualisierung
  • Machine Learning

 

Sie wählen zunächst zwischen den Modulen Geschäftsprozessmanagement und Enterprise Resource Planning mit SAP. Beide Module behandeln Kernbereiche der Wirtschaftsinformatik.

  • Im Modul Geschäftsprozessmanagement beschäftigen Sie sich mit der Gestaltung, Analyse und Optimierung betrieblicher Prozesse.
  • Im Modul Enterprise Resource Planning mit SAP ausgewählte Geschäftsprozesse in der Anwendungssoftware SAP mit Hilfe von Fallstudien durchspielen und so die SAP-Software kennen und beherrschen lernen.

 

Aus den anderen Schwerpunktmodulen können Sie zur Vertiefung zwei weitere der folgenden Module wählen.

  • Im Modul Process Mining lernen Sie, wie Sie mit Hilfe geeigneter Tools die im Unternehmen ablaufenden Prozesse analysieren können.
  • Das Modul Data Analytics vertieft die Kenntnisse aus dem Grundlagenmodul Grundlagen der Datenanalyse. Sie befassen sich mit der Analyse von Massendaten aus betrieblichen Informations- und Kommunikationssystemen durch statistische und KI-basierte Methoden, um betriebswirtschaftlich relevante Informationen zu generieren.
  • Im Modul Datenvisualisierung lernen Sie, wie diese Informationen adäquat aufbereitet und dargestellt werden können, um Entscheidungsprozesse zu unterstützen.
  • Das Modul Machine Learning vertieft Ihre Kenntnisse in KI-basierten Methoden, indem darauf fokussiert wird, wie mit Hilfe maschineller Lernverfahren Massendaten analysiert und für Prognosen nutzbar gemacht werden können.

Project Labs

In den Project Labs wenden Sie Ihr Wissen aus dem Studium der Wirtschaftsinformatik direkt an.

  • Sie bearbeiten interessante Fragestellungen aus der unternehmerischen Praxis und lösen anspruchsvolle Aufgaben gemeinsam im Team mit anderen Studierenden.
  • Sie analysieren unternehmerische IT-Prozesse oder Daten und entwickeln eigene Anwendungen oder Produkte.

Die Ergebnisse der Gruppenarbeit präsentieren Sie anschließend vor Ihren Mitstudierenden und ggf. vor Unternehmensverantwortlichen.

Interdisziplinäre Teamarbeit

In den Project Labs steht die wissenschaftliche und zugleich kreative Herangehensweise im Vordergrund. Sie diskutieren Ihre Ideen gemeinsam mit Ihren Kommiliton:innen und erarbeiten innovative Lösungsansätze zu aktuellen fachlichen Fragestellungen.

Je nach Thema haben Sie hier die Möglichkeit, Inhalte aus vorhergehenden Modulen zu vertiefen oder Ihre Kompetenzen auf ganz neue Bereiche auszuweiten.

Mit ihrem projektorientierten Ansatz geben Ihnen die Project Labs z. B. wertvolle Einblicke in agile Arbeitsweisen, die heute insbesondere in der IT Gang und Gäbe sind.

In den Team-Projekten treffen Sie mit Studierenden benachbarter Studiengänge zusammen. Sie arbeiten interdisziplinär zusammen und trainieren Soft Skills wie Teambuilding-Kompetenzen, Problemlösungs- und Präsentationsfähigkeiten. 

Durch die Arbeit in gemischten Teams haben Sie zudem die Möglichkeit, fachüber­greifend Kontakte zu knüpfen und sich mit anderen Studierenden und Unternehmen zu vernetzen

 


Abschluss des Bachelorstudiums:

Das Studium schließen Sie mit zwei Project Labs (siehe unten) und der Bachelorarbeit ab. Das Thema Ihrer Bachelorarbeit können Sie aus Ihrem beruflichen Umfeld oder aus einem von der HFH bereitgestellten Themenpool wählen.

 

Sie haben Fragen zum Studiengang?

Als Studiengangsleiter beantworte ich Ihnen gerne Ihre Fragen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik. 

Auch telefonisch können Sie mich erreichen: Dienstag + Mittwoch: 10-16 Uhr      

Sollte ich nicht erreichbar sein, hinterlassen Sie mir bitte eine Nachricht. Ich rufe Sie gerne zurück. 

Portrait Dr. Marco Waage

Prof. Dr. Marco Waage
Telefon: 040 35094-375
E-Mail: marco.waage@hamburger-fh.de

Überzeugt? Dann gleich anmelden!

Melden Sie sich direkt online für Ihren Wunschstudiengang an! Alternativ können Sie die Anmeldeunterlagen auch herunterladen und uns per Post zukommen lassen. Gehen Sie Ihren nächsten Karriereschritt mit der HFH!
Jetzt online anmelden PDF icon Bewerbungsunterlagen herunterladen (361.28 KB)

Studiengang teilen

Kostenlos informieren
Unsere Zahlen sprechen für sich!
24 Jahre Erfahrung
50+ Studienzentren
12.000+ Absolvent_innen
93% Weiterempfehlungen

Jede Menge Vorteile mit einem Studium an der HFH

Passt zu jeder Lebenssituation

Dank des flexiblen Studienkonzeptes können Sie Familie, Beruf und andere Verpflichtungen hervorragend mit dem Studium vereinbaren. Ein HFH-Fernstudium ist in allen Belangen flexibel. Online-Seminare bieten Ihnen vielfältige Unter­stützung beim Selbststudium von zu Hause.

Staatlich anerkannt seit über 20 Jahren

Wir sind die Experten für berufsbegleitendes Studieren. Mit unserem Know-how, das wir seit der Gründung 1997 stetig erweitern, bietet Ihnen die HFH · Hamburger Fern-Hochschule staatlich anerkannte Abschlüsse mit hoher Bekanntheit auf dem Arbeitsmarkt.

Die HFH unverbindlich testen 

Wie gut lässt sich das Fernstudium mit Ihren familiären oder beruflichen Verpflichtungen vereinbaren? Passt der gewählte Studiengang zu Ihnen? Testen Sie das HFH-Fernstudium einen ganzen Monat lang unverbindlich. 

Online und über 50 Mal vor Ort 

An unseren über 50 Studienzentren beraten und betreuen wir Sie kompetent und umfassend – telefonisch, online oder persönlich. Nutzen Sie zudem freiwillige Präsenzen mit erfahrenen Dozentinnen und Dozenten zur Unterstützung Ihres Studienerfolges – vor Ort oder online.

FAQs

Für die Zulassung zu einem Studium ist zunächst das Vorliegen der Hochschulzugangsberechtigung (HZB) erforderlich.
Die Hochschulzugangsberechtigung kann nachgewiesen werden durch:

  • Abitur, Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife,
  • eine anerkannte Fortbildungsprüfung (z. B. abgeschlossene Meisterprüfung)
  • oder eine abgeschlossene Berufsausbildung und anschließender mind. zweijähriger Berufstätigkeit.

Sie benötigen für die Anmeldung zu einem Studium an der HFH die vollständig ausgefüllten Anmelde- und Immatrikulationsunterlagen.

Daneben sind – je nach Zulassungsart – weitere Unterlagen erforderlich. Bei Zulassung zum Studium auf Grundlage der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife benötigen wir das jeweilige Zeugnis in amtlich beglaubigter Form.

Für die Zulassung zur Gasthörerschaft müssen Sie einen Nachweis über die abgeschlossene Ausbildung und die mind. zweijährige Berufserfahrung einreichen. Kann die Zulassung zum Studium durch ein Beratungsgespräch erfolgen, benötigen wir einen amtlich beglaubigten Nachweis über Ihre abgelegte anerkannte Fortbildungsprüfung.

Hier finden Sie alles, was Sie benötigen, um sich an der HFH immatrikulieren zu lassen.

Das Studium an der HFH ist als Fernstudium mit unterstützenden Präsenzphasen konzipiert. Sie bekommen zu Beginn jedes Semesters alle prüfungsrelevanten Materialen in Form von Studienbriefen nach Hause geschickt (Ausnahme: Online-Studiengänge an der HFH).
Sie eignen sich den Lernstoff aus den Studienbriefen selbstständig an, um dann an der Modulprüfung in einem Studienzentrum teilzunehmen. Die Prüfungsanmeldung nehmen Sie online im sogenannten WebCampus selbstständig vor.
Das selbstständige Lernen wird ergänzt durch Präsenzveranstaltungen, die an regionalen Studienzentren angeboten werden. Die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen ist grundsätzlich freiwillig, kann modulspezifisch jedoch auch zwingend vorgeschrieben sein und wird grundsätzlich jeder/m Studierenden empfohlen. Gern beraten wir Sie ausführlicher.
Wenden Sie sich dazu an unseren Studierendenservice.

Für das Hauptpraktikum muss ein Tätigkeitsnachweis eingereicht werden, der berufliche Tätigkeiten von mind. einem halben Jahr ausweist, die inhaltlich im Zusammenhang mit dem gewählten Studiengang stehen. Nach Prüfung des Antrages erhalten Sie eine Anrechnungsbestätigung.

Sollte keine Anrechnung der beruflichen Tätigkeit möglich sein, ist ein Praktikum im Umfang von 20 Wochen zu absolvieren. Nähere Informationen dazu erhalten Sie gern im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs.

Ausnahme Wirtschaftsrecht Online (LL.B.):

Dauer: Gemäß § 3 Abs. 2 Praktikumsordnung dauert das reguläre Praktikum in diesem Studiengang 14 Wochen; es wird nicht zwischen Grund- und Hauptpraktikum unterschieden.

Anrechnung: Gemäß § 5 Praktikumsordnung müssen berufliche Tätigkeiten im Umfang von mindestens einem halben Jahr ausgeführt worden sein und Praktikumsinhalte aufweisen, um angerechnet zu werden.

Grundsätzlich finden die Klausuren samstags in den regionalen Studienzentren statt.

Während der Corona-Pandemie werden Klausuren meistens online bzw. als schriftl. Ausarbeitungen angeboten.

Aktuelle Informationen erhalten Studierende im HFH-WebCampus. Die genauen Termine sind im Prüfungsplan erfasst, in den Studierende Einsicht haben.

Infotermine

Bitte füllen Sie alle Felder aus, damit wir Ihnen ein passendes Ergebnis liefern können.

Format: 17.01.2022
Format: 17.01.2022

Schränken Sie für ein noch besseres Ergebnis über diesen Filter ein!

Top Bewertungen

Akkreditiert durch
Zertifiziert durch
Studiengänge
Studiengang
Bachelor
FB Instagram Twitter Xing YouTube