Duales BWL-Studium für Auszubildende in kaufmännischen Berufen

Studienbeginn
    01.01., 01.04., 01.07., 01.10.
Studiendauer 7 Semester (zzgl. Abschlussarbeit)
Credit Points 180 ECTS-Punkte, davon bis zu 42 aus Anrechnungen

Studienprofil

Mit dem dualen BWL-Studium für Auszubildende in kaufmännischen Berufen bietet Ihnen die HFH · Hamburger Fern-Hochschule ein anwendungsorientiertes BWL-Studium, das Sie mit Ihrer kaufmännischen Ausbildung kombinieren.

Erwerben Sie in 7 Semestern eine gefragte Doppel­qualifikation aus akademischem Bachelorabschluss und abgeschlossener Berufsausbildung.
 

Kauffrau/Kaufmann und Bachelor of Arts parallel

Das duale Studium richtet sich insbesondere an auszubildende Kaufleute in den Bereichen Büromanagement, E-Commerce, Einzelhandel, Groß- und Außenhandelsmanagement, Industrie oder Marketingkommunikation sowie an Auszubildende Sozialversicherungsfachangestellte.

Durch die Verbindung von anwendungsorientiertem Studium und beruflicher Praxis können Sie das erworbene Wissen direkt im Beruf anwenden.

Das Studium vermittelt eine breite fachliche Basis und bietet wählbare Schwerpunkte zur Spezialisierung. Damit qualifizieren Sie sich für die wichtigsten betrieblichen Funktionsbereiche und betriebswirtschaftlichen Tätigkeiten.

 

Vorteile des Studiums an der HFH

Im Studium der HFH profitieren Sie von kleinen Studien- und Lerngruppen. In Präsenz- und Onlineveranstaltungen können Sie die Studieninhalte mit erfahrenen Lehrbeauftragten besprechen und werden gezielt auf die Prüfungen vorbereitet.

Inhalte Ihrer Ausbildung und beruflicher Praxisphasen rechnen wir auf Ihr Studium an, wodurch Sie doppeltes Lernen vermeiden und wertvolle Zeit sparen.

 

Studium & Perspektive

Abschluss
Bachelor of Arts
Studiendauer
7 Semester (zzgl. Abschlussarbeit)
Studienbeginn

1. Januar, 1. April, 1. Juli, 1. Oktober

Anmeldung
jederzeit
Studiengebühr
230 € pro Monat / 9.660 € gesamt
zzgl. Prüfungsgebühr für die Abschlussarbeit 490 €
zzgl. Prüfungsgebühr für die Abschlussarbeit 490 €
Akkreditierung
ACQUIN
Credit Points
180 ECTS-Punkte, davon bis zu 42 aus Anrechnungen

Als Zulassungsvoraussetzungen für das Duale BWL-Studium für Auszubildende in kaufmännischen Berufen gelten entweder:

  • das Abitur,
  • die Fachhochschulreife oder
  • die fachgebundene Hochschulreife.

Zudem ist für den Zugang zu diesem dualen Studium an der HFH die Vorlage eines kaufmännischen Ausbildungsvertrages erforderlich, und zwar n einem  der folgenden Ausbildungsberufe:

  • Industriekauffrau/Industriekaufmann
  • Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement
  • Kauffrau/Kaufmann im E-Commerce
  • Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel
  • Kauffrau/Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement
  • Kauffrau/Kaufmann für Marketingkommunikation
  • Sozialversicherungsfachangestellte/r

Wir prüfen gerne auch weitere Berufsausbildungen mit kaufmännischer Ausrichtung hinsichtlich der Zulassungsvoraussetzungen für dieses duale Studienangebot.

Die nationale und internationale Wirtschaft ist durch einen ausgeprägten und steigenden Bedarf an akademisch qualifizierten Fach- und Führungskräften gekennzeichnet.

Zu diesem Ergebnis kommen zahlreiche Arbeitsmarktstudien, die auf eine entsprechende Bevölkerungsentwicklung und zunehmend komplexere Arbeitsabläufe verweisen.

Diese branchenübergreifende Entwicklung wird sich unabhängig von konjunkturellen Wellenbewegungen fortsetzen. Unternehmen erwarten von Hochschulabsolventen heute neben fundierten Fachkenntnissen vor allem Praxiserfahrung und oft auch explizit eine Berufsausbildung.

Der duale Studiengang Betriebswirtschaft bietet Ihnen für diese Anforderungen eine hervorragende Basis. Durch die Integration einer beruflichen Ausbildung in das Studium und die enge Verzahnung der drei Lernorte Hochschule, Berufsschule und Unternehmen sind Theorie und Praxis optimal miteinander verbunden.

Sie können das erlernte Wissen direkt in der Praxis anwenden und sammeln schon während Ihres dualen Studiums wertvolle Berufserfahrung.

Während des dualen Studiums an der HFH erwerben Sie wertvolle Kompetenzen, die Sie darauf vorbereiten, in den betriebswirtschaftlichen Unternehmensbereichen erfolgreich zu sein. Zu den Kompetenzen gehören unter anderem:

 

  • hohe Fachkompetenz
    Als Absolventin oder Absolvent des Studiengangs Betriebswirtschaft dual sind Sie in der Lage, betriebswirtschaftliche Zusammenhänge zu erkennen und betriebliche Prozesse und Strukturen zu analysieren, zu beurteilen und zu optimieren. So können Sie notwendige Entscheidungen im Sinne Ihres Unternehmens vorbereiten, umsetzen und kontrollieren.
     
  • umfassende Methodenkompetenz
    Akademisch qualifizierte Betriebswirtinnen und Betriebswirte verfügen über umfassende methodische Kenntnisse und Fähigkeiten. So können sie die operativen und strategischen Instrumente der Betriebswirtschaftslehre gezielt einsetzen und auf konkrete Sachverhalte anwenden. Ein solides Fundament an methodischen Kompetenzen hilft außerdem dabei, sich auf wechselnde Arbeitsaufgaben einzustellen.
     
  • berufsfeldbezogene Kompetenzen
    Als Absolventin oder Absolvent dieses dualen Studiengangs haben Sie das vorhandene Wissen über ihr berufliches Umfeld weitgreifend und tiefgehend reflektiert. Auch in Ihrer Bachelorarbeit befassen Sie sich mit einem Thema aus der beruflichen Praxis. Sie lernen damit, Ihr erworbenes Wissen auf neue Problemstellungen zu übertragen und sich kurzfristig und flexibel auf Veränderungen Ihres Arbeitsumfeldes einzustellen.
     
  • personale und Führungskompetenzen
    Aufgrund der im Studium erlangten Kenntnisse und Fähigkeiten können die Absolventinnen und Absolventen, begünstigt durch die zugleich erworbene Berufserfahrung, Führungsaufgaben im Management übernehmen.
     
  • Expertenwissen
    Neben einem hohen wirtschaftswissenschaftlichen Allgemeinwissen erlangen Sie durch die wählbaren Studienschwerpunkte spezielle Fachkompetenzen entsprechend Ihrer individuellen Ausrichtung. Betriebswirtschaftliche Aufgaben können Sie auch unter Beachtung volkswirtschaftlicher und juristischer Rahmenbedingungen lösen.
    Damit sind Sie nicht nur ein wertvolles Mitglied in Ihrem Team, sondern zugleich professioneller Partner für andere Berufsgruppen innerhalb und außerhalb Ihres Unternehmens – beispielsweise für Ingenieure, Juristen oder Naturwissenschaftler – sowie für Lieferanten und Kunden. Durch Ihre Expertise bringen Sie betriebswirtschaftliche Denkansätze in Planungs- und Entscheidungsprozesse ein und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von optimierten Gesamtlösungen.

Da betriebswirtschaftliches Denken und Handeln heute nahezu universell von Bedeutung sind, sind die Einsatzfelder und Aufgaben von Betriebswirtinnen und Betriebswirten entsprechend vielfältig.

So sind sie in allen Bereichen von Wirtschaft und Verwaltung vertreten, also in kleineren, mittleren und großen Unternehmen der Industrie, des Handels sowie in anderen Dienstleistungsunternehmen sowie in Verbänden, Behörden und weiteren Organisationen.

Folgende Fachgebiete sind dabei besonders interessant:

  • Finanzmanagement
    Im Bereich des Finanzmanagements stellen Sie u. a. Investitions- und Finanzierungspläne zur Realisierung von Vorhaben auf und steuern die Liquidität des Unternehmens. Dies geschieht in enger Abstimmung mit Banken und Versicherungen.
     
  • Marketing
    Im Marketing analysieren Sie Märkte und stellen Marktprognosen auf. Durch strategische Konzeptplanung und den optimalen Einsatz der Marketinginstrumente leisten Sie einen wesentlichen Beitrag dazu, die gesteckten Unternehmensziele zu erreichen.
     
  • Personalmanagement
    Im Personalmanagement sind Sie für die Personalplanung sowie die Beschaffung von qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern verantwortlich. Sie sorgen für die arbeitsvertragliche Bindung des Personals, beteiligen sich an der Ausgestaltung von Lohn- und Gehaltssystemen und gestalten die Personalentwicklung im Unternehmen mit. Dabei arbeiten Sie gegebenenfalls mit Personalberatungsfirmen und Bildungsanbietern zusammen.
     
  • Rechnungswesen/Controlling
    In diesem Einsatzfeld wirken Sie mit bei der Aufstellung von Jahresabschlüssen unter Beachtung handels- und steuerrechtlicher Vorschriften. Dabei arbeiten Sie mit externen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zusammen. Sie sind aber auch mit der Planung, Steuerung und Kontrolle des Unternehmens im Rahmen des internen Rechnungswesens und Controllings befasst.
     
  • Logistik
    Im Bereich der Logistik erarbeiten Sie Strategien und praktische Konzepte für die Optimierung von Transport-, Lager- und Umschlagsprozessen sowie die übergreifenden Lieferketten. Ziel ist es, möglichst reibungslose Güterflüsse für die Unternehmensprozesse zu sichern, wobei die Bestände entlang der logistischen Kette optimiert werden müssen. Dabei sind Lieferanten, Speditionen und andere Logistikdienstleister Ihre Partner.
     
  • Wirtschaftsinformatik
    In der Wirtschaftsinformatik sorgen Sie für eine optimale Strukturierung von Informationsflüssen und Abläufen im Unternehmen und ihre Umsetzung in entsprechende rechnergestützte Lösungen. Sie kooperieren dabei mit Software- und Hardwareanbietern sowie IT- und Beratungsfirmen.

Studienablauf

Der erste Studienabschnitt umfasst in der Regelstudiendauer vier Semester. Dieser eher theoriebezogene Abschnitt vermittelt Ihnen Grundlagenwissen und bereitet Sie zugleich auf den zweiten Teil des Studiums vor. Module sind z.B.:

  • Investition und Finanzierung,
  • Kosten- und Leistungsrechnung,
  • Wirtschaftsinformatik,
  • Nachhaltigkeitsmanagement,
  • Unternehmensführung und
  • Management komplexer Problemsituationen.

Der zweite Studienabschnitt ist stärker anwendungsorientiert und fächerübergreifend ausgerichtet. Er beginnt im fünften Semester und schließt mit dem siebten Semester. Er beinhaltet

  • mehrere Pflichtmodule,
  • den Wahlpflichtkomplex Recht mit wählbaren jurstischen Modulen,
  • einen Studienschwerpunkt mit wählbaren betriebswirtschaftlichen Schwerpunktmodulen,
  • das Hauptpraktikum/Praxisprojekt.
     

Im Wahlpflichtkomplex Recht stehen Ihnen die folgenden juristischen Module zur Auswahl:

  • Arbeitsrecht,
  • Wettbewerbsrecht und Gewerblicher Rechtsschutz,
  • Vertiefung Wirtschaftsprivatrecht,
  • Europäisches Wirtschaftsrecht,
  • Logistikrecht,
  • Recht im Gesundheitswesen.
     

Mit dem Studienschwerpunkt im zweiten Studienabschnitt passen Sie Ihr BWL-Studium gezielt an Ihre individuellen Wünsche und Berufsperspektiven an. Die Studienschwerpunkte orientieren sich an den wichtigsten Tätigkeitsfeldern für Betriebswirte und ermöglichen es Ihnen, sich ein spezielles fachliches Profil zu erarbeiten, das Sie für ausgewählte Berufsziele besonders qualifiziert.

Neu ist der Studienschwerpunkt Wirtschaftspsychologie, welcher die Interdisziplinarität im Bachelor BWL stärkt und Ihnen eine weitere attraktive Option zur Spezialisierung bietet.
 

Das Hauptpraktikum/Praxisprojekt (15 Wochen) dient dazu, eine enge Verbindung zwischen Studium und Berufspraxis herzustellen, indem Sie die im Studium vermittelten Kenntnisse und erworbenen Fähigkeiten unter professioneller Leitung praktisch anwenden.

Um diesen anwendungsorientierten Teil des Studiums zu reflektieren und die erlernten Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens zu festigen, fertigen Sie im Rahmen Ihres Hauptpraktikums/Praxisprojekts eine schriftliche Projektarbeit an, die als Prüfungsleistung zählt.

Das Hauptpraktikum/Praxisprojekt müssen Sie nur dann absolvieren, wenn Sie keine einschlägige studienbegleitende Berufspraxis nachweisen können. Wenn Sie eine qualifizierte Berufstätigkeit ausüben, kann diese als Nachweis des Hauptpraktikums/Praxisprojekts anerkannt werden, wenn sie dem inhaltlichen Profil des gewählten Studiengangs entspricht. Die Anfertigung der Projektarbeit hingegen ist für alle Studierenden obligatorisch.

Das übergeordnete Modul „Wissenschaftliches Arbeiten“ erstreckt sich in mehreren Teilen über Ihr gesamtes Studium. Es ermöglicht Ihnen eine kontinuierliche Einarbeitung und Reflexion wissen­schaftlicher Arbeitsweisen und Methoden. Mit diesem Modul bereiten Sie sich insbesondere auf Ihre Haus- und Projektarbeiten sowie Ihre Bachelorarbeit vor.
 

Bachelorurkunde und Abschlusszeugnis erhalten Sie nach erfolgreichem Abschluss aller in den Tabellen aufgeführten Studien- und Prüfungsleistungen, der Absolvierung des Hauptpraktikums/Praxisprojekts und positiver Bewertung Ihrer Bachelorarbeit. Eine Übersicht der Studienmodule sowie der zu erbringenden Studien- und Prüfungsleistungen finden Sie hier:

STUDIENABLAUFPLAN

Schwerpunkte

Im dualen BWL-Studium der HFH bereiten Sie sich mit ausgewählten Vertiefungsmöglichkeiten auf anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen vor.

Die Studienschwerpunkte repräsentieren die wichtigsten betrieblichen Funktionsbereiche und Einsatzfelder im Bereich betriebswirtschaftlicher Tätigkeiten. Die Inhalte der jeweiligen Schwerpunkte orientieren sich an den Anforderungen des Arbeitsmarkts und bereiten Sie auf Ihre Aufgaben als Fach- und Führungskraft vor.

Im zweiten Studienabschnitt Ihres Fernstudiums wählen Sie einen der folgenden Studienschwerpunkte aus und vertiefen damit gezielt Ihr Grundlagenwissen in diesem Spezialgebiet.

Bitte beachten Sie: Um die Schwerpunkte Logistik bzw. Gesundheitsmanagement zu wählen, müssen Sie im Wahlpflichtkomplex Recht das Modul „Logistikrecht“ bzw. „Recht im Gesundheitswesen“ belegt haben.

Finanzmanagement

Im Studienschwerpunkt Finanzmanagement lernen Sie finanzwirtschaftliche Grundlagen und Grunderfordernisse kennen. Sie erwerben Wissen zur Ermittlung des Kapitalbedarfs, zur Innenfinanzierung sowie zur Außenfinanzierung durch Eigenkapital oder kurz- und langfristiges Fremdkapital.

Wirtschaftsinformatik

Der Studienschwerpunkt Wirtschaftsinformatik qualifiziert Sie für Führungspositionen in Unternehmensbereichen und Branchen mit hohem IT-Bezug. Der Schwerpunkt beinhaltet die Teilmodule Betriebliche Informationssysteme und Kommunikationssysteme.

Marketing

Der Studienschwerpunkt Marketing behandelt die Analyse von Märkten und ihren Teilnehmern, den Konsumenten oder den institutionellen Nachfragern von Produkten und Dienstleistungen. Sie lernen systematisch, wie Marktanalysen und -prognosen aufgestellt werden und wie Sie daraus Marketing- und Kommunikationsstrategien für ein Unternehmen oder die jeweilige Leistung entwickeln.

Personalmanagement

Im Studienschwerpunkt Personalmanagement des Fernstudiengangs Betriebswirtschaft an der HFH erlernen Sie die dafür nötigen Grundlagen des Managements, der Planung, der Beschaffung und der Auswahl von Personal. Auch Personalfreisetzung und -entwicklung machen einen Teil dieses Studienschwerpunkts aus.

Logistik

Der Studienschwerpunkt Logistik behandelt die Gestaltung und Steuerung von Güterflüssen und der damit zusammenhängenden Informations- und Wertflüsse bei der Realisierung des Wertschöpfungsprozesses. Sie lernen vertiefende Grundlagen und Methoden der Logistik und des Supply Chain Management kennen und erlangen sowohl ein detailliertes Verständnis der Managementaspekte, als auch einen Überblick der technischen Dimensionen der Logistik.

Gesundheitsmanagement

Im Schwerpunkt Gesundheitsmanagement befassen sich mit den Besonderheiten der Gesundheitsökonomie und dem Spannungsfeld von Ökonomie und Ethik im Gesundheitswesen. Sie erhalten einen fundierten Überblick über das deutsche Gesundheitssystem sowie einen Einblick in die Analyse internationaler Gesundheitssysteme. Die Besonderheiten des deutschen Gesundheitswesens können Sie dadurch besser einschätzen.

 

Rechnungswesen/Controlling

Der Studienschwerpunkt Rechnungswesen und Controlling Ihres HFH-Fernstudiums Betriebswirtschaft erläutert vor allem die Bilanzpolitik und die Bilanzanalyse, Kostenrechnungssysteme und das Kostenmanagement.

Wirtschaftspsychologie

Im Studienschwerpunkt Wirtschafts­psychologie beschäftigen Sie sich mit den Grundlagendisziplinen der Psychologie und deren Anwendung auf betriebs­wirtschaf­tliche Fragen. Dabei werden ausgewählte Themen der Allgemeinen Psychologie, der Differentiellen und Persönlichkeits­psychologie, der Sozialpsychologie sowie der Gesundheits­psychologie berücksichtigt. Als Anwendungsfelder im betriebs­wirtschaft­lichen Kontext werden Organisationsentwicklung, Betriebliches Gesundheitsmana­ge­ment und Medienpsychologie thematisiert.

Erfahrungsberichte

Sie haben Fragen zum Studiengang BWL dual?

Portrait Nils Johannsen

Als Referent des dualen Studiengangs BWL beant­worte ich Ihre Fragen gerne telefonisch oder per E-Mail.

Dipl.-Betriebswirt Nils Johannsen
Tel. +49 40 350 94 - 3293
nils.johannsen@hamburger-fh.de

 

Portrait Prof. Dr. Johannes Wolf

Als Studiengangsleiter des Studiengangs BWL dual (B.A.) beantworte ich Ihre Fragen gerne per E-Mail.

Prof. Dr. Johannes Wolf
johannes.wolf@hamburger-fh.de

Überzeugt? Dann gleich anmelden!

Melden Sie sich direkt online für Ihren Wunschstudiengang an! Alternativ können Sie die Anmeldeunterlagen auch herunterladen und uns per Post zukommen lassen. Gehen Sie Ihren nächsten Karriereschritt mit der HFH!
Jetzt online anmelden PDF icon Bewerbungsunterlagen herunterladen (497.09 KB)

Studiengang teilen

Kostenlos informieren
Unsere Zahlen sprechen für sich!
24 Jahre Erfahrung
50+ Studienzentren
12.000+ Absolvent_innen
93% Weiterempfehlungen

Jede Menge Vorteile mit einem Studium an der HFH

Passt zu jeder Lebenssituation

Dank des flexiblen Studienkonzeptes können Sie Familie, Beruf und andere Verpflichtungen hervorragend mit dem Studium vereinbaren. Ein HFH-Fernstudium ist in allen Belangen flexibel. Online-Seminare bieten Ihnen vielfältige Unter­stützung beim Selbststudium von zu Hause.

Staatlich anerkannt seit über 20 Jahren

Wir sind die Experten für berufsbegleitendes Studieren. Mit unserem Know-how, das wir seit der Gründung 1997 stetig erweitern, bietet Ihnen die HFH · Hamburger Fern-Hochschule staatlich anerkannte Abschlüsse mit hoher Bekanntheit auf dem Arbeitsmarkt.

Die HFH unverbindlich testen 

Wie gut lässt sich das Fernstudium mit Ihren familiären oder beruflichen Verpflichtungen vereinbaren? Passt der gewählte Studiengang zu Ihnen? Testen Sie das HFH-Fernstudium einen ganzen Monat lang unverbindlich. 

Online und über 50 Mal vor Ort 

An unseren über 50 Studienzentren beraten und betreuen wir Sie kompetent und umfassend – telefonisch, online oder persönlich. Nutzen Sie zudem freiwillige Präsenzen mit erfahrenen Dozentinnen und Dozenten zur Unterstützung Ihres Studienerfolges – vor Ort oder online.

FAQs

Für die Zulassung zu einem Studium ist zunächst das Vorliegen der Hochschulzugangsberechtigung (HZB) erforderlich.
Die Hochschulzugangsberechtigung kann nachgewiesen werden durch:

  • Abitur, Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife,
  • eine anerkannte Fortbildungsprüfung (z. B. abgeschlossene Meisterprüfung)
  • oder eine abgeschlossene Berufsausbildung und anschließender mind. zweijähriger Berufstätigkeit.

Sie benötigen für die Anmeldung zu einem Studium an der HFH die vollständig ausgefüllten Anmelde- und Immatrikulationsunterlagen.
Daneben sind – je nach Zulassungsart – weitere Unterlagen erforderlich. Bei Zulassung zum Studium auf Grundlage der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife benötigen wir das jeweilige Zeugnis in amtlich beglaubigter Form. Für die Zulassung zur Gasthörerschaft müssen Sie einen Nachweis über die abgeschlossene Ausbildung und die mind. zweijährige Berufserfahrung einreichen. Kann die Zulassung zum Studium durch ein Beratungsgespräch erfolgen, benötigen wir einen amtlich beglaubigten Nachweis über Ihre abgelegte anerkannte Fortbildungsprüfung. Hier finden Sie alles, was Sie benötigen, um sich an der HFH immatrikulieren zu lassen.

Das Studium an der HFH ist als Fernstudium mit unterstützenden Präsenzphasen konzipiert. Sie bekommen zu Beginn jedes Semesters alle prüfungsrelevanten Materialen in Form von Studienbriefen nach Hause geschickt (Ausnahme: Online-Studiengänge an der HFH).
Sie eignen sich den Lernstoff aus den Studienbriefen selbstständig an, um dann an der Modulprüfung in einem Studienzentrum teilzunehmen. Die Prüfungsanmeldung nehmen Sie online im sogenannten WebCampus selbstständig vor.
Das selbstständige Lernen wird ergänzt durch Präsenzveranstaltungen, die an regionalen Studienzentren angeboten werden. Die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen ist grundsätzlich freiwillig, kann modulspezifisch jedoch auch zwingend vorgeschrieben sein und wird grundsätzlich jeder/m Studierenden empfohlen. Gern beraten wir Sie ausführlicher.
Wenden Sie sich dazu an unseren Studierendenservice.

Für das Hauptpraktikum muss ein Tätigkeitsnachweis eingereicht werden, der berufliche Tätigkeiten von mind. einem halben Jahr ausweist, die inhaltlich im Zusammenhang mit dem gewählten Studiengang stehen. Nach Prüfung des Antrages erhalten Sie eine Anrechnungsbestätigung.

Sollte keine Anrechnung der beruflichen Tätigkeit möglich sein, ist ein Praktikum im Umfang von 20 Wochen zu absolvieren. Nähere Informationen dazu erhalten Sie gern im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs.

Ausnahme Wirtschaftsrecht Online (LL.B.):

Dauer: Gemäß § 3 Abs. 2 Praktikumsordnung dauert das reguläre Praktikum in diesem Studiengang 14 Wochen; es wird nicht zwischen Grund- und Hauptpraktikum unterschieden.

Anrechnung: Gemäß § 5 Praktikumsordnung müssen berufliche Tätigkeiten im Umfang von mindestens einem halben Jahr ausgeführt worden sein und Praktikumsinhalte aufweisen, um angerechnet zu werden.

Grundsätzlich finden die Klausuren samstags in den regionalen Studienzentren statt.
Die genauen Termine sind im Prüfungsplan erfasst, in den Sie als Studierender Einsicht haben.

Infotermine

Bitte füllen Sie alle Felder aus, damit wir Ihnen ein passendes Ergebnis liefern können.

Format: 20.09.2021
Format: 20.09.2021

Schränken Sie für ein noch besseres Ergebnis über diesen Filter ein!

Top Bewertungen

Akkreditiert durch
Zertifiziert durch
Studiengänge
Studiengang
Duales Studium
FB Instagram Twitter Xing YouTube