E-Learning

Effektiveres Lernen durch Online-Inhalte

Das E-Learning nimmt im Blended-Learning-Konzept der HFH einen zunehmend wichtigen Platz ein. Wenn Sie an der HFH studieren, erhalten Sie Zugang zum Webcampus, über den Sie Ihr Fernstudium planen und organisieren. Der Webcampus ist aber vor allem auch der zentrale Zugangspunkt zum E-Learning an der HFH. Die E-Learning-Elemente werden an der HFH kontinuierlich ausgebaut und weiterentwickelt. Aktuell stehen Ihnen im Fernstudium an der HFH folgende Elemente zur Verfügung:

  • Die HFH-Lernplattform
  • Digitale Studienbriefe und Skripte
  • Interaktive Lernsoftware

Außerdem können Sie auch alle HFH-Studienbriefe im pdf-Format nutzen und damit jederzeit und überall lernen.  

 
 

Die HFH-Lernplattform

Ein wesentliches Element zur Umsetzung der Blended-Learning-Szenarien bildet die HFH-Lernplattform, die Sie online über den WebCampus erreichen. Hier finden Sie als Studierende hilfreiche Online-Lernelemente, welche das Selbststudium mit den HFH-Studienbriefen optimal unterstützen und ergänzen.

Auch ohne Zugang zum WebCampus, den Sie als Studierende(r) erhalten, können Sie bereits einen Blick in einen digitalen Studienbrief auf unserer Lern-Plattform werfen. Sie finden eine Demo-Version auf den Studiengangsseiten Psychologie und Wirtschaftspsychologie in der Sidebar.
 

Über die HFH-Lernplattform haben Sie beispielsweise Zugang zu:

  •  Studienbriefen und Lernmaterialien in digitalen Formaten
  •  Video-Vorträgen und -Seminaren
  •  Video-Podcasts (Vodcasts) zu verschiedenen Modul-Themen Ihres Studiengangs
  •  Virtuellen Klassenräumen
  •  Chats
  •  Diskussionsforen
  •  Wikis zu verschiedenen Themen

 

Vorteile des E-Learnings für Studierende an der HFH

  • Zeitliche Unabhängigkeit
    Die Lernobjekte können zu einem beliebigen Zeitpunkt genutzt werden, und es kann jederzeit ein Austausch über asynchrone Tools wie Foren und Wikis stattfinden, was insbesondere Berufstätigen und Studierenden in der Ausbildung zugute kommt.
     
  • Räumliche Unabhängigkeit
    Die HFH bietet flächendeckend Studienzentren an, trotzdem kann es vor allem im ländlichen Raum vorkommen, dass die Studierenden relativ weit voneinander entfernt wohnen. Durch den Einsatz von Chats und virtuellen Klassenräumen können die Studierenden dennoch interaktiv in Gruppen arbeiten, was vor allem die Bildung von Lerngruppen erleichtert.
 
 

Digitale Studienbriefe und Skripte

Die Digitalisierung von Studienmaterialen ist ein wichtiger Aspekt, um die Fernlehre an der HFH weiter zu verbessern und noch flexibler zu machen. Bereits seit längerem können Sie beispielsweise alle Studienbriefe Ihres Studiengangs über den WebCampus der HFH im pdf-Format herunterladen und auf mobilen Endgeräten nutzen. Im WebCampus haben Sie als Studierende auch Zugang zur HFH-Lernplattform, auf der verschiedene E-Learning-Elemente finden, die Sie im Fernstudium optimal unterstützen.

Das Projekt "Studienbrief goes Internet" ist 2017 am Fachbereich Technik gestartet. Es hat zum Ziel, durch Digitalisierung von Lehrmaterialien das Digitale Lernen im Fernstudium an der HFH weiter voranzutreiben. Die Projektverantwortlichen setzen bei der Entwicklung der Digitalen Studienbiefe und Skripte auf die Web-Sprache HTML5, welche die Einbindung verschiedener Medienformate (Audio, Video, interaktive Elemente etc.) erlaubt.

Derzeit sind digitale Studienbriefe zur Einführung in den Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen und zum Thema Digitalisierung und Industrie 4.0, der in mehreren Studienmodulen zum Einsatz kommt, verfügbar. Weitere digitale Studienbriefe folgen in Kürze.
 

Digitale Studienbriefe:

Einführung in den Master Wirtschaftsingenieurwesen

Digitalisierung und Industrie 4.0

 

Digitale Skripte:

Anforderungen an das Studium in Wirtschaftsingenieurwesen

Die Big Five der Flexi­bili­tät im (Fern-)Studium: Zeit, Ort, Inhalt, Methode und Struktur

Unterstützung der Entscheidung für ein Ecological Securities (EcoSecs)-Portfolio

 
 
 

Interaktive Lernsoftware

Studiengangsübergreifend bietet die HFH ihren Studierenden im Fernstudium kostenlos interaktive Lernsoftware zu Soft Skills (Gesprächs- und Verhandlungsführung sowie Mediennutzungs- und Mediengestaltungskompetenz) und Software (insbesondere MS-Office-Programme). Diese interdisziplinären Grundlagenmodule sind kein fester Bestandteil des Studiums, sondern ein Zusatzangebot, das beim Erwerb von wichtigen Schlüsselkompetenzen unterstützt.

Die Web-Apps sind mit den Studienbriefen der HFH verknüpft und unterstützen damit das Selbstlernen im Fernstudium. Anschauliche Beispiele sind die folgenden interaktiven Web-Apps zur Visualisierung von statistischen Basiskonzepten (Statistik-App) und zur Visualisierung von grundlegenden Themen der Elektrotechnik (ELT-App). Die Apps sind frei zugänglich.
 


Zur Elektrotechnik-App der HFH

 
Kostenlos informieren

(*Pflichtfeld)

Seite
FB Instagram Twitter Xing YouTube