Master Berufspädagogik (M.A.)

Studienbeginn
  • 01.01.
  • 01.07.
Studiendauer 4 Semester zzgl. Abschlussarbeit
Credit Points 120 ECTS-Punkte

Studienprofil

Mit dem Master Berufspädagogik qualifizieren Sie sich für Lehrtätigkeiten in der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Sie unterrichten Menschen, die in den Bereichen Gesundheit, Pflege, Soziales, Wirtschaft und Technik einen Beruf erlernen wollen oder bereits im Berufsleben stehen und sich währenddessen fort- oder weiterbilden. Mit dem Masterabschluss in Berufspädagogik qualifizieren Sie sich zudem für Führungs- und Leitungsaufgaben und können beispielweise Ausbildungsleiter_in in Unternehmen werden.

Das berufsbegleitende Master-Fernstudium Berufspädagogik ist interdisziplinär angelegt. Damit qualifiziert Sie der Fernstudiengang für Lehrtätigkeiten in ihrem jeweiligen Berufsfeld und für die fachübergreifende Zusammenarbeit, insbesondere auch für die Lehrtätigkeiten im Gesundheitswesen. Haben Sie bereits ein berufspädagogisches oder fachwissenschaftliches Bachelorstudium aus den Bereichen Gesundheit, Soziales, Wirtschaft oder Technik abgeschlossen, können Sie mit dem Master Berufspädagogik den Abschluss Master of Arts in 4 Semestern (zzgl. Masterarbeit) berufsbegleitend im Fernstudium erwerben. 

Je nach Ihrem Vorwissen aus dem Bachelorstudium studieren Sie den Master entweder in einer bildungswissenschaftlichen oder in einer fachwissenschaftlichen Ausrichtung und haben entsprechend einen stärker pädagogischen oder fachwissenschaftlichen Fokus.   

Der Masterstudiengang Berufspädagogik wurde im Sepember 2019 erfolgreich akkreditiert.

Studium & Perspektive

Abschluss
Master of Arts (M.A.)
Studiendauer
4 Semester zzgl. Abschlussarbeit
Studienbeginn

1. Januar, 1. Juli

Bewerbungsfrist
jederzeit
Studiengebühr
390 € pro Monat / 9.360 € gesamt
zzgl. Prüfungsgebühr für die Abschlussarbeit 750 €
Pre-Semester: 250 Euro je Modul (max. 3 Module)
Akkreditierung
ACQUIN
Credit Points
120 ECTS-Punkte

Für die Zulassung zum Masterstudium Berufspädagogik müssen Sie einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss in einem Studium mit mindestens 180 CP oder einen gleichwertigen Abschluss nachweisen.

 

Je nach fachlicher Ausrichtung Ihres Bachelorstudiums ergeben sich verschiedene Wege in das Masterstudium Berufspädagogik:

Grundsätzlich können die Studierenden den Schwerpunkt eigenständig wählen. Wir empfehlen Ihnen jedoch, ihren Schwerpunkt so auszurichten, dass eine Genehmigungsfähigkeit als Lehrkraft in Berufsfachschulen erreicht werden kann. Wird lediglich eine außerschulische Laufbahn als Ausbildungsfachkraft bzw. Weiterbildungslehrkraft angestrebt ist die Wahl beider Schwerpunkte je nach eigener Profilschärfung möglich. Dies ist v. a. für die beruflichen Fachrichtungen Wirtschaft und Technik relevant. Hierbei beraten Sie der Fachbereich Gesundheit & Pflege und der Studierendenservice gerne.

  • Zugang mit einem fachwissenschaftlichen Bachelorstudiengang:

Der Schwerpunkt Bildungswissenschaften ist für Bachelorabsolventinnen und -absolventen konzipiert, die einen fachwissenschaftlichen Abschluss mit einem geringen Anteil an bildungswissenschaftlichen und einem höheren Anteil an fachwissenschaftlichen Modulen absolviert haben. Durch den erhöhten Anteil an bildungswissenschaftlichen Modulen im bildungswissenschaftlichen Schwerpunkt können diese Absolventinnen und Absolventen mit Abschluss des Masterstudiengangs die Genehmigungsfähigkeit als Lehrkraft für Berufsfachschulen erreichen.

  • Zugang mit pädagogischem Bachelorstudiengang:

Der Schwerpunkt Fachwissenschaften ist für Bachelorabsolventinnen und -absolventen konzipiert, die einen pädagogischen Abschluss mit einem hohen Anteil an bildungswissenschaftlichen und einem geringeren Anteil an fachwissenschaftlichen Modulen absolviert haben. Hierzu gehören z. B. die Absolventinnen und -absolventen des Bachelor-Studiengangs Berufspädagogik für Gesundheits- und Sozialberufe der Hamburger Fern-Hochschule. Durch den erhöhten Anteil an Fachwissenschaften und einen geringeren Anteil an Bildungswissenschaften im Masterstudiengang können die Studierenden des fachwissenschaftlichen Schwerpunkts die Genehmigung als Lehrkraft an Berufsfachschulen erhalten.


Für die Zulassung zum Schwerpunkt Fachwissenschaften, berufliche Fachrichtung Pflege, müssen Sie ein Praktikum in einer staatlich anerkannten beruflichen Schule im Umfang von mindestens 6 CP nachweisen.

 

 

Ggf. fehlende Module für die Lehre an Berufsfachschulen
Falls Sie noch nicht über ausreichende Leistungsnachweise in Bildungswissenschaften verfügen, um nach Abschluss des Masters als Lehrkraft in Berufsfachschulen genehmigungsfähig zu sein, bieten wir Ihnen passende Module an, die als Zertifikate absolviert werden können.

Je nach absolviertem Bachelorstudium werden in unterschiedlichem Ausmaß weitere bildungswissenschaftliche Module benötigt. Durch begleitende Zertifikatsmodule kann individuell passend sichergestellt werden, dass die Anforderungen erreicht werden. Wir beraten Sie gerne individuell, welcher Schwerpunkt und ggfs. welche Zusatzmodule zu absolvieren sind, um als Lehrkraft in Berufsfachschulen zugelassen werden zu können. 

Wenn Sie in die Aus- und Weiterbildung in Betriebe gehen möchten, gibt es diesbezüglich wenig bis gar keine zusätzlichen Anforderungen.

Der Masterstudiengang Berufspädagogik qualifiziert Sie als Berufspädagogin bzw. Berufspädagoge sowohl für eine schulische bzw. außerschulische Lehrtätigkeit, als auch für Leitungsaufgaben in der Aus- und Weiterbildung.

Sie lernen, Bildungsangebote professionell zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Darüber hinaus erwerben Sie mit dem Masterabschluss die Kompetenz, Bildungseinrichtungen zu leiten.

Das Masterstudium verknüpft vertiefende Studien der Berufspädagogik und Erziehungswissenschaften mit Bezugswissenschaften wie etwa Psychologie, Sozialwissenschaften, Medien und interdisziplinärer Kommunikation.

Mit der Entwicklung, Planung, Durchführung und Evaluation von Praxisstudien bereiten Sie sich zudem auf zukünftige eigene Projekte in Wissenschaft und Praxis vor.

Ihre Fähigkeiten: Als Absolvent_in des Masterstudiengangs Berufspädagogik…

  • verfügen Sie über vertieftes Wissen, das an neueste Erkenntnisse der Bildungswissenschaften bzw. der Fachwissenschaften anknüpft
  • gestalten und begleiten Sie Lehr- und Lernprozesse lerngruppenorientiert
  • analysieren Sie professionell die individuellen Lernbedarfe und fördern die Lernenden in ihrer Kompetenzentwicklung
  • wählen Sie sinnvolle Beurteilungs- und Feedbackverfahren aus und wenden diese gezielt an
  • lösen Sie Aufgaben in komplexen, ungewohnten und unvorhersehbaren Lern- und Arbeitsumfeldern eigenständig, systematisch, strategisch und innovativ
  • können Sie sich in Expertengesprächen auf wissenschaftlichem Niveau fundiert und kritisch mit anderen auseinandersetzen
  • setzen Sie Maßnahmen zur psychischen und physischen Gesunderhaltung, zum Aufbau und Erhalt sozialer Beziehungen sowie zur Prävention bzw. Lösung von Konflikten, Mobbing und Gewalt um
  • entwickeln Sie Programme und Leitbilder zur Schulentwicklung sowie Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung und implementieren und evaluieren entsprechende Maßnahmen
  • bringen Sie ihre Fachexpertise in interprofessionelle und interdisziplinäre Teamarbeit und Expertengruppen reflektiert ein
 

Der Bedarf an Lehrkräften in Pflegeschulen bzw. im Gesundheitsbereich sowie an qualifizierten Ausbildungskräften in Aus- und Weiterbildungseinrichtungen steigt seit Jahren an. Die Beschäftigungsaussichten sind angesichts eines spürbaren Fachkräftemangels hervorragend. Der Masterabschluss in Berufspädagogik ermöglicht Ihnen die Beschäftigung in verschiedenen Tätigkeitsfeldern mit Leitungsaufgaben.

Mit einem Master in Berufspädagogik können Ihre Einsatzfelder und Aufgaben in folgenden Bereichen liegen:

  • in der schulischen bzw. außerschulischen Berufsbildung
  • in der beruflichen Aus- und Weiterbildung
  • im Personalbereich
  • im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialwesen
  • in der Bildungsberatung sowie
  • der Forschung, Wissenschaft und Lehre
  • in leitende Funktionsstellen des öffentlichen und privaten Bildungs-, Sozial-, Erziehungs- und Beratungswesens

Der Studiengang ist kein Lehramtsstudiengang, er führt nicht zum Beamtenstatus. Der Quereinstieg ist bei Bedarf seitens der Schulen allerdings möglich.

 

Aufbau und Ablauf des Masters Berufspädagogik

Struktur des Masterstudiengangs

Der Masterstudiengang Berufspädagogik ist entweder bildungswissenschaftlich oder fachwissenschaftlich ausgerichtet. Je nach ihren Vorerfahrungen aus dem Bachelor entscheiden Sie sich zu Beginn des Masterstudiums für einen der folgenden Studienschwerpunkte:

  • Schwerpunkt Bildungswissenschaften
    • Ausrichtung Pflege, Gesundheit und Soziale Arbeit
    • Ausrichtung Wirtschaft und Technik
  • Schwerpunkt Fachwissenschaften
    • Ausrichtung Pflege
    • Ausrichtung Gesundheit und Soziale Arbeit (ab 2021 wählbar)

Im Sinne der Employability empfehlen wir Ihnen, den Schwerpunkt und damit die Ausrichtung Ihres Studiums entsprechend Ihres Vorwissens aus dem vorangegangenen Bachelorstudium und Ihrer eigenen beruflichen Biografie zu wählen.
 

Schwerpunkt Bildungswissenschaften

Der Schwerpunkt Bildungswissenschaften eignet sich, wenn Sie zuvor einen fachwissenschaftlichen Bachelorstudiengang mit geringem Anteil an pädagogischen Modulen absolviert haben.

Im Studienschwerpunkt Bildungswissenschaften können Sie zwischen fünf beruflichen Fachrichtungen wählen: Pflege, Gesundheit, Soziale Arbeit, Wirtschaft und Technik. Die berufliche Fachrichtung wird im Zeugnis ausgewiesen.

Während Sie sich in der beruflichen Fachrichtung Wirtschaft und Technik für das Praxisfeld betriebliche Berufsbildung professionalisieren, bereiten Sie sich in der beruflichen Fachrichtung Pflege, Gesundheit und Soziale Arbeit auf Unterricht und Praxisanleitungen vor.


Schwerpunkt Fachwissenschaften

Der Schwerpunkt Fachwissenschaften hat die Ausrichtung Pflege. Ab 2021 wird zudem die Ausrichtung Gesundheit und Soziale Arbeit angeboten. Der Schwerpunkt Fachwissenschaften eignet sich, wenn Sie zuvor ein Bachelorstudium absolviert haben, das überwiegend bildungswissenschaftliche Inhalte vermittelt hat – zum Beispiel den HFH-Studiengang Bachelor Berufspädagogik für Gesundheits- und Sozialberufe.


Im Studienschwerpunkt Fachwissenschaften Pflege erhalten Sie

  • medizinisch-naturwissenschaftliche Grundlagen
  • Vertiefungen in den Pflege- und Gesundheitswissenschaften
  • die Pädagogik und Didaktik der Ausbildungsrichtung Pflege

Im ab 2021 wählbaren Studienschwerpunkt Fachwissenschaften Gesundheit bzw. Soziale Arbeit konzentrieren Sie sich auf

  • Bildungswissenschaften (Pädagogik, Didaktik)
  • Berufliche Fachwissenschaften
  • Sozialwissenschaften

Der gewählte Schwerpunkt und damit die berufliche Fachrichtung werden im Zeugnis ausgewiesen.

 
 
 

Der Masterstudiengang Berufspädagogik setzt sich aus den zwei genannten Schwerpunkten sowie fünf beruflichen Fachrichtungen zusammen und enthält 18 Module (einschließlich Masterarbeit). Er vertieft die im Bachelorstudium erworbenen Kenntnisse in der Berufspädagogik, in den Erziehungswissenschaften, in einem allgemeinbildenden Fach und in einer beruflichen Fachrichtung.

Der Masterstudiengang Berufspädagogik gliedert sich in drei Qualifikationsstränge:

  • Bildungswissenschaften
  • Sozialwissenschaften bzw. Gesundheitswissenschaften
  • berufliche Fachrichtung

Die Qualifikationsstränge Bildungswissenschaften und Sozialwissenschaften studieren Sie interdisziplinär über die berufliche Fachrichtung hinweg. Sie treten mit Studierenden anderer Fachdisziplinen über Fachbereichsgrenzen hinweg in den Austausch und arbeiten gemeinsam, unter Einbezug der eigenen beruflichen Perspektive, an Fragestellungen zu verschiedenen Querschnittsthemen. In der beruflichen Fachrichtung beschäftigen Sie sich mit Themen, die Ihnen in der späteren Berufspraxis in ihrem Berufsfeld begegnen werden. Im Schwerpunkt Bildungswissenschaften Wirtschaft und Technik qualifizieren Sie sich für eine betriebspädagogische Tätigkeit.
 

Praktikum im Fernstudium Berufspädagogik
Im vierten Semester ist ein sechswöchiges Praktikum an einer berufsbildenden Einrichtung bzw. einer anerkannten Ausbildungseinrichtung integriert. Hierbei sind zwei Schwerpunkte vorgegeben:

  • Schulpraxisteil in einer staatl. anerkannten Berufsfachschule
  • Betriebspraxisteil in einer anerkannten Ausbildungseinrichtung

In beiden Schwerpunkten ist eine Lehrprobe bzw. eine Unterweisungsprobe zu absolvieren. Diese umfassen die Planung und Durchführung einer Stunde bzw. eines themenorientierten Stundenteils des jeweiligen Berufsfeldes.

Studienablaufplan

 

Überzeugt? Dann gleich bewerben!

Laden Sie sich jetzt die Bewerbungsunterlagen für diesen Studiengang als pdf herunter!
PDF icon Bewerbungsunterlagen herunterladen (544.74 KB)

Studiengang teilen

Kostenlos informieren

(*Pflichtfeld)

Unsere Zahlen sprechen für sich!
Wir haben über 20 Jahre Erfahrung
über 50 Studienzentren
über 11.000 Absolventen
97% empfehlen unsere Fernhochschule

Jede Menge Vorteile mit einem Studium an der HFH

Staatlich anerkannt seit über 20 Jahren

Wir sind die Experten für berufsbegleitendes Studieren. Durch unser Know-how, das wir seit der Gründung 1997 stetig erweitern, bieten wir Ihnen staatlich anerkannte Abschlüsse mit hoher Bekanntheit auf dem Arbeitsmarkt.

Die HFH unverbindlich testen 

Wie gut lässt sich das Fernstudium mit Ihren familiären oder beruflichen Verpflichtungen vereinbaren? Passt der gewählte Studiengang zu Ihnen? Testen Sie das HFH-Fernstudium vier Wochen lang unverbindlich. 

Passt zu jeder Lebenssituation

Dank des flexiblen Studienkonzeptes können Sie Familie, Beruf und andere Verpflichtungen hervorragend mit dem Studium vereinbaren. Ein HFH-Fernstudium ist in allen Belangen flexibel.

Über 50 Mal vor Ort 

An unseren über 50 Studienzentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz betreuen Sie die HFH-Mitarbeiter kompetent und umfassend. Hier können Sie wohnortnah die freiwilligen Präsenzen besuchen und Ihre Prüfungen ablegen. 

FAQs

Für die Zulassung zu einem Studium ist zunächst das Vorliegen der Hochschulzugangsberechtigung (HZB) erforderlich.
Die Hochschulzugangsberechtigung kann nachgewiesen werden durch:

  • Abitur, Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife,
  • eine anerkannte Fortbildungsprüfung (z. B. abgeschlossene Meisterprüfung)
  • oder eine abgeschlossene Berufsausbildung und anschließender mind. zweijähriger Berufstätigkeit.

Sie benötigen für die Anmeldung zu einem Studium an der HFH die vollständig ausgefüllten Anmelde- und Immatrikulationsunterlagen.
Daneben sind – je nach Zulassungsart – weitere Unterlagen erforderlich. Bei Zulassung zum Studium auf Grundlage der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife benötigen wir das jeweilige Zeugnis in amtlich beglaubigter Form. Für die Zulassung zur Gasthörerschaft müssen Sie einen Nachweis über die abgeschlossene Ausbildung und die mind. zweijährige Berufserfahrung einreichen. Kann die Zulassung zum Studium durch ein Beratungsgespräch erfolgen, benötigen wir einen amtlich beglaubigten Nachweis über Ihre abgelegte anerkannte Fortbildungsprüfung.

Das Studium an der HFH ist als Fernstudium mit unterstützenden Präsenzphasen konzipiert. Sie bekommen zu Beginn jedes Semesters alle prüfungsrelevanten Materialen in Form von Studienbriefen nach Hause geschickt (Ausnahme: Online-Studiengänge an der HFH).
Sie eignen sich den Lernstoff aus den Studienbriefen selbstständig an, um dann an der Modulprüfung in einem Studienzentrum teilzunehmen. Die Prüfungsanmeldung nehmen Sie online im sogenannten WebCampus selbstständig vor.
Das selbstständige Lernen wird ergänzt durch Präsenzveranstaltungen, die an regionalen Studienzentren angeboten werden. Die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen ist grundsätzlich freiwillig, kann modulspezifisch jedoch auch zwingend vorgeschrieben sein und wird grundsätzlich jeder/m Studierenden empfohlen. Gern beraten wir Sie ausführlicher.
Wenden Sie sich dazu an unseren Studierendenservice.

Für das Hauptpraktikum muss ein Tätigkeitsnachweis eingereicht werden, der berufliche Tätigkeiten von mind. einem halben Jahr ausweist, die inhaltlich im Zusammenhang mit dem gewählten Studiengang stehen. (Bitte beachten Sie die Ausnahme im Studiengang Wirtschaftsrecht online.)
Nach Prüfung des Antrages erhalten Sie eine Anrechnungsbestätigung.
Sollte keine Anrechnung der beruflichen Tätigkeit möglich sein, ist ein Praktikum im Umfang von 20 Wochen zu absolvieren. (Bitte beachten Sie die Ausnahme im Studiengang Wirtschaftsrecht online.)
Nähere Informationen dazu erhalten Sie gern im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs.

Ausnahme Wirtschaftsrecht Online (LL.B.):

Dauer: Gemäß § 3 Abs. 2 Praktikumsordnung dauert das reguläre Praktikum in diesem Studiengang 14 Wochen; es wird nicht zwischen Grund- und Hauptpraktikum unterschieden.
Anrechnung: Gemäß § 5 Praktikumsordnung müssen berufliche Tätigkeiten im Umfang von mindestens einem halben Jahr ausgeführt worden sein und Praktikumsinhalte aufweisen, um angerechnet zu werden.

Grundsätzlich finden die Klausuren samstags in den regionalen Studienzentren statt.
Die genauen Termine sind im Prüfungsplan erfasst, in den Sie als Studierender Einsicht haben.

Infotermine

Bitte füllen Sie alle Felder aus, damit wir Ihnen ein passendes Ergebnis liefern können.

Format: 14.11.2019
Format: 14.11.2019

Schränken Sie für ein noch besseres Ergebnis über diesen Filter ein!

Unabhängige Bewertung
4,1 / 5
Kategorie: Beliebteste Fernhochschulen
Akkreditiert durch
Zertifiziert durch
Studiengänge
Studiengang
Master
FB Instagram Twitter Xing YouTube