Studieren mit Behinderung

Barrierefreiheit im HFH-Fernstudium

Um allen Menschen gleichermaßen ein Studium an der HFH zu ermöglichen, arbeiten wir daran, die Studienbedingungen kontinuierlich zu verbessern.

Dabei haben wir auch die Bedürfnisse von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen im Blick und bieten Unterstützungen, um ein erfolgreiches Fernstudium für Alle zu ermöglichen.  

Viele Beeinträchtigungen sind für Außenstehende nicht direkt wahrnehmbar, oft besteht daher nur wenig Bewusstsein für damit verbundene Herausforderungen. 

  • Wie gehen sehbehinderte Studierende mit Texten um?
  • Wie folgen gehörlose Menschen einem Seminar oder einer Vorlesung?
  • Welche Aufwände haben mobilitätseingeschränkte Menschen beim Seminarbesuch? 
  • Welche Auswirkungen haben psychische Erkrankungen auf die Chancen im Studium? 

Mit dem Recht auf Bildung ist auch der freie Zugang zu Bildung mitinbegriffen. Deshalb möchten wir Barrieren beseitigen, wo immer es möglich ist. Wir arbeiten kontinuierlich daran, unsere Angebote barriereärmer zu gestalten.

Ihre Rückmeldungen helfen uns dabei: Bitte teilen Sie uns mit, falls Sie während Ihres Studiums auf Hürden stoßen – wir nehmen Ihr Anliegen auf und versuchen, Lösungen zu finden!

 

Das HFH-Fernstudium wird barriereärmer

Junge Frau im Rollstuhl sitzt an Schreibtisch und schreibt in Ordner

Hier stellen wir Ihnen einige Projekt und Maßnahmen vor, die dazu beitragen, das Studium an der Hamburger Fern-Hochschule für Menschen mit Behinderungen leichter zugänglich zu machen. Sie finden hier Informationen zu den Bereichen, die wir barrierärmer gestalten möchten:

  • Infos zur Unterstützung für Studierende mit Sehbehinderungen
  • Infos zur Unterstützung für Studierende mit Einschränkungen des Hörens
  • Infos zur Unterstützung für Studierende mit eingeschränkter Mobilität
  • Kontakt zur unseren Beauftragten für Studierende mit Behinderung

Unterstützung für Studierende mit Sehbehinderungen

Mann mit geschlossenen Augen hört Tonaufnahmen am Smartphone

Blinde Studierende und Menschen mit eingeschränkter Sehkraft stehen insbesondere bei der Arbeit mit Texten vor Herausforderungen.

Gemeinsam mit Expert:innen unseres Studienzentrums Alsterdorf gestalten wir in einem Pilotprojekt unseren gesamten Bachelorstudiengang Gesundheits- und Sozialmanagement barriereärmer.


HFH-Pilotprojekt im Bachelor Gesundheits- und Sozialmanagement

Im Pilotprojekt bearbeiten wir alle digitalen Studien- und Prüfungsmaterialien des Studiengangs so, dass sie für blinde Studierende und Studierende mit Seheinschränkungen barrierefrei nutzbar sind:

  • Optimierte Texte für Sprachausgabe-Software und die Ausgabe über Braille-Zeile
  • Tastaturbedienbarkeit aller Dokumente
  • Textdarstellung mit hohen Kontrastwerten zur besseren Lesbarkeit
  • Deskriptive Alt-Texte für die Erfassung von Bildern und Grafiken 

Seit Januar 2022 stehen alle Lehr- und Prüfungsmaterialien des ersten Semesters in dieser barrierefreien Form zur Verfügung.

Erfahrungen und Erkenntnisse aus diesem Pilotprojekt werden wir künftig auf weitere Studienangebote der HFH anwenden, um die Studienbedingungen für alle Menschen zu verbessern.

Unterstützung für Studierende mit Einschränkungen des Hörens

Frau unterhält sich mit Gebärden

Menschen mit Hörbehinderungen stellt häufig die aktive Teilnahme an Seminaren oder an (mündlichen) Prüfungen vor Schwierigkeiten. Aber auch die Beratung zur Organisation und den Inhalten des Fernstudiums kann eine Herausforderung darstellen.

Wir bieten deshalb Unterstützung, etwa durch

  • Gebärdensprachdolmetschung in der Erstberatung von Studierenden
  • Organisation von Unterstützung in den Studienzentren vor Ort
  • Untertitelung ausgewählter Lehrvideos

 

Gebärdensprachdolmetschung in der HFH-Studienberatung

Für eine Erstberatung über den Studierendenservice oder in regionalen Studienzentren stellen wir eine Unterstützung durch Gebärdensprachdolmetschende zur Verfügung.

Wenn Sie diese Unterstützung in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Beauftragte für die Belange Studierender mit Behinderung und chronischen Erkrankungen: Vertr.-Prof.in Dr. Birgit Schröder.

 

Unterstützung für Studierende mit eingeschränkter Mobilität

Mann in Rollstuhl betätigt automatischen Türöffner

Der barrierefreie Zugang von Räumlichkeiten wie Seminarräumen aber auch sanitären Einrichtungen ist ein zentraler Punkt für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt und z.B. auf einen Rollstuhl angewiesen sind.

  • Barrierefreier Zugang zu den HFH-Studienzentren
  • Behindertengerechte Einrichtung der sanitären Anlagen
  • Rückzugsorte

 

Barrierefreie Zugänge an der HFH

Bereits heute sind mit 27 mehr als die Hälfte unserer insgesamt 50 Studienzentren barrierefrei zugänglich. Wir arbeiten daran, wo die baulichen Voraussetzungen dies ermöglichen, auch für die weiteren Studienzentren den Zugang für Rollstuhlfahrer:innen zu ermöglichen. 

Hier finden Sie einen Überblick über unsere Standorte mit barrierefreien Zugängen (PDF).

Beauftragte für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen

Portrait Dr. Birgit Schröder

Um Ihnen im persönlichen Kontakt bestmögliche Unterstützung bei allen Fragen und Belangen im Studium zu bieten, haben wir eine Service- und Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung und chronischen Erkrankungen eingerichtet:
 

Kontakt:
Vertr.-Prof.in Dr. Birgit Schröder
Tel. 0171 3489553
barrierefrei@hamburger-fh.de

 

Inklusionsbeauftragter der HFH

Portrait Dr. Marco Waage

Kontakt:
Prof. Dr. Marco Waage
Tel. 040 35094-375
marco.waage@hamburger-fh.de

Unterstützung im Selbststudium

Wann und wie Sie studieren, entscheiden Sie selbst! Nutzen Sie gerne unsere zeitlich frei verfügbaren Angebote zur Unterstützung Ihres Studiums:

  • Treten im Selbststudium fachliche Fragen zu einem Modul auf, erreichen Sie unsere modulbezogene Studienfachberatung über E-Mail.
  • Bei der Anfertigung Ihrer wissenschaftlichen Arbeiten erhalten Sie individuelle Unterstützung durch Ihre betreuenden Prüferinnen und Prüfer. Erfahrene Beraterinnen und Berater geben Ihnen darüber hinaus in der akademischen Schreibberatung individuelle Rückmeldung zu Ihrer Textprobe.
  • Ein permanenter fachlicher Austausch rund um Ihr Studium ist in Foren und auf der Lernplattform möglich.
  • Durch unsere Immatrikulation zu Stichtagen entstehen feste Studiengruppen, sodass Sie Teams bilden können, in denen Sie sich gegenseitig unterstützen.
 
Kostenlos informieren

Ich habe die Informationen zum Schutz meiner Daten zur Kenntnis genommen.

Seite
FB Instagram Twitter Xing YouTube