Aktuelles

Zurück zur Übersicht
10.11.2020 Pressemitteilung

Kathrin Brüggmann ist neue Kanzlerin der HFH · Hamburger Fern-Hochschule

Juristin bringt umfangreiche Erfahrung im Hochschulmanagement mit / Amtszeit im Oktober 2020 gestartet

Portrait Kathrin Brüggmann
HFH-Kanzlerin Kathrin Brüggmann. (Foto: DAA)

Die HFH · Hamburger Fern-Hochschule holt mit Kathrin Brüggmann eine erfahrene Hochschulmanagerin in ihre Hochschulleitung. Die Juristin folgt auf Prof. Dr. Johannes Wolf, der in dieser Funktion nach über sieben Jahren in den Ruhestand geht.

Die Hochschulleitung dankt Prof. Wolf für seine großen Verdienste bei der Weiterentwicklung der Hochschule. Kathrin Brüggmann wurde zunächst als kommissarische Kanzlerin berufen und mit der einstimmigen Wahl durch den Hochschulrat der HFH am 9. November 2020 bestätigt. 

Die 51-jährige Brüggmann war in den zurückliegenden Jahren als Kanzlerin und als Chief Legal Officer an der IUBH Internationale Hochschule tätig.

Parallel lehrte sie unter anderem als freie Dozentin für Vernehmungslehre an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Ihre akademische Ausbildung an der Universität Passau hatte sie 1997 mit dem 2. Juristischen Staatsexamen abgeschlossen.

Kathrin Brüggmann bringt aus ihren beruflichen Stationen vielfältiges Wissen für die Führungsaufgaben an einer Hochschule mit.

In der Hochschulleitung der HFH, die sie gemeinsam mit HFH-Präsident Prof. Dr. Peter François und Geschäftsführer Holger Kloft bildet, wird ihr Fokus künftig in der Verantwortung der Verwaltungsbereiche und der Weiterentwicklung der Infrastruktur der Hochschule liegen.

„Wir freuen uns, mit Kathrin Brüggmann eine erfahrene Persönlichkeit für unsere Hochschule gewonnen zu haben“, erklärt der Präsident der HFH, Prof. Dr. Peter François. „Frau Brüggmann ergänzt das Team der Hochschulleitung mit Weitblick und Ideen und wird die positive Entwicklung der HFH als Hochschule für berufsbegleitende, akademische Qualifizierung weiter fördern.“

Teilen Sie diesen Artikel!

Kostenlos informieren
FB Instagram Twitter Xing YouTube