Aktuelles

Zurück zur Übersicht
01.11.2021 Forschung

Die Zukunft der Pflege ist digital und partizipativ | Symposium Pflege digital am 18.11.2021

Bei dem Symposium präsentieren vier Projekt-Teams ihre Ergebnisse zum digitalen Wandel in der Pflege. Mit dabei ist Sprint-Doku unter Leitung der HFH.

Pfleger sitzend vor einem Laptop, schreibend mit Headset auf dem Kopf

Bei der Abschlussveranstaltung des Symposiums Pflege Digital am 18.11.2021 präsentieren die Mitglieder der vier vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderten Projekte ihre Ergebnisse zum digitalen Wandel in der Pflege für Beschäftigte und Unternehmen. 

Wollen Sie an der kostenlosen Online-Veranstaltung teilnehmen, dann können Sie hier zum Symposium Pflege digital anmelden.

Mit dabei ist Sprint Doku, ein Forschungsprojekt unter Leitung der HFH · Hamburger Fern-Hochschule, das durch den Einsatz von digitaler Spracherkennung in der Pflegedokumentation den Arbeitsalltag von Pflegebeschäftigten entlasten soll. Projektverantwortliche der HFH sind Prof. Dr. Wolfgang Becker (Fachbereich Gesundheit und Pflege) und Heinrich Recken (HFH-Studienzentrum Essen).

Im Projekt Sprint Doku untersuchten die Projektbeteiligten den Einsatz von Sprachsteuerung in der Mensch-Maschine-Interaktion durch eine intelligente Vernetzung von Dokumentations­systemen in der Altenpflege.

Das Projekt zielt drauf ab, Pflegende im Arbeitsalltag zu entlasten, indem durch den Einsatz eines Spracherkennungs­tools und eines digitalen Systems die Dokumentenablage in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen verbessert und beschleunigt werden soll.

 


Mitglieder des Sprint-Doku-Konsortiums:

Projektsteuerung und -koordinierung: HFH · Hamburger Fern-Hochschule
Forschungspartner: HFH · Hamburger Fern-Hochschule, Management for Health-INT, IMO-Institut zur Modernisierung  von Wirtschafts- und Beschäftigungsstrukturen GmbH
Technikpartner: Connext Communication GmbH (Pflegedokumentationssoftware), Nuance Communications Deutschland GmbH (Spracherkennungssoftware).
Anwendungspartner: Diakonie Ruhr gGmbH
Sozialpartner: Diakonie, ver.di.


Ansprechpartner für Rückfragen:

Prof. Dr. Wolfgang Becker
Tel: 040 35094 3827

Heinrich Recken
Tel: 0201 31974593

sprint-doku@hamburger-fh.de

 

INQA-Lern- und Experimentierräume im Überblick

  • Expertise 4.0: Exoskelette zur körperlichen Entlastung von Pflegekräfte
  • Sprint Doku: Dokumentationsarbeit vereinfachen
  • DigiKIK: Digitalisierung in Krankenhäusern vorantreiben
  • PFL-EX/DiCo: KI-gestützter Assistent begleitet Prozess der digitalen Transformation

 

Über INQA

Die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) bietet konkrete Beratungs- und Informationsangebote für Betriebe, Verwaltungen sowie vielfältige Austauschmöglichkeiten in zahlreichen Unternehmens- und Branchennetzwerken. Gute und attraktive Arbeitsbedingen sind essentiell für innovative und erfolgreiche Unternehmen. Dafür engagiert sich seit 2002 die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) ins Leben gerufene Initiative.

Teilen Sie diesen Artikel!

Ihre Ansprechpartner

Heinrich Recken Studienzentrumsleiter HFH-Essen
Heinrich Recken
Auf der Union 10, Eingang B, 2. Etage, Raum 2.09
45141 Essen
0201 31974593
0201 31974599
Prof. Dr. Wolfgang Becker
Prof. Dr. rer. pol. habil. Wolfgang Becker
Alter Teichweg 19
22081Hamburg
+49 40 35094-3827
+49 40 35094-335
Kostenlos informieren
FB Instagram Twitter Xing YouTube