Bundeswehr und Fernstudium

Bundeswehr und Karriere: ortsunabhängig studieren

Berufssoldatinnen und -soldaten sowie andere Berufstätige in der Bundeswehr haben ganz spezielle Anforderungen an ein Studium. Sie benötigen besonders flexible Studienbedingungen, die mit dem Dienst in der Bundeswehr vereinbar sind. Denn ein Standortwechsel, eine Versetzung oder ein Auslandseinsatz sind im Beruf von Soldatinnen oder Soldaten oft nicht planbar.

In diesen Fällen muss sich das Studium den Gegebenheiten anpassen lassen. Durch seine Flexibilität eignet sich das Fernstudium der HFH ideal für ein Studium während der Dienstzeit. Es ist über den Berufsförderungsdienst (BFD) der Bundeswehr förderfähig und bereitet Sie optimal auf den Einstieg ins zivile Arbeitsleben vor.

Mann auf Wiese in Campingstuhl mit Laptop

Flexibel studieren und Prüfungen ablegen – wann und wo Sie wollen

Ein zentraler Vorteil eines Fernstudiums ist die Flexibilität – insbesondere in zeitlicher und räumlicher Hinsicht. Die Lehre findet über didaktisch hochwertige Studienbriefe statt, die gedruckt und online verfügbar sind. Studieren geht also überall. Auch die Prüfungen sind frühzeitig planbar und in allen Studienzentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz ablegbar – bei Bedarf ist die Prüfungsorganisation auch im weiter entfernten Ausland möglich.

Anders als an Präsenzhochschulen besteht an der HFH, außer bei einzelnen prüfungsrelevanten Übungen/Laboren, keine Anwesenheitspflicht in Seminaren. Die Präsenzveranstaltungen in den HFH-Studienzentren sind vielmehr ein optionales Angebot, das Studierende dann nutzen können, wenn es ihr persönlicher Zeitplan erlaubt. Das alles macht ein Fernstudium an der HFH für all die Menschen interessant, deren privates oder berufliches Leben viel Flexibilität fordert – zum Beispiel für Angehörige der Bundeswehr. Wer einen Förderungsbescheid vorlegt, profitiert zudem von einem Rabatt (7,5%) auf die monatlichen Studiengebühren im Bachelor- und Masterstudium.

Die Vorteile des HFH-Fernstudiums auf einen Blick: 

Flexibel einsteigen und Vorleistungen anrechnen lassen

Nicht nur das HFH-Fernstudium an sich ist flexibel, auch der Einstieg ins Studium ist auf viele Arten möglich und richtet sich nach den persönlichen Voraussetzungen der Studieninteressierten. Studieren ohne Abitur, NC-frei studieren oder Erfahrungen aus Ausbildung oder Beruf anrechnen lassen und damit Zeit sparen. Für die meisten Einstiegsvarianten lassen sich an der HFH Lösungen finden.

Die Wege ins HFH-Fernstudium:

Berufsförderungsdienst der Bundeswehr: HFH-Fernstudium fördern lassen

Mit dem Berufsförderungsdienst (BFD) fördert die Bundeswehr auf Grundlage des Soldatenversorgungsgesetzes (SVG) die berufliche Bildung von Bundeswehrangehörigen. Auch ein Fernstudium kann über den BFD gefördert werden. An der HFH ist das bis hin zur vollen Kostenübernahme möglich. Das gilt sowohl für Bachelor- und Masterstudiengänge, als auch für einzelne Weiterbildungsmodule, die mit einem Hochschulzertifikat abgeschlossen werden können. 
 

Was müssen Sie tun, um das HFH-Fernstudium über den BFD fördern zu lassen?

  • stellen Sie beim BFD einen Antrag auf "Förderung einer Bildungsmaßnahme während der Wehrdienstzeit" (§ 4 SVG)
  • nehmen Sie ein Beratungsgespräch beim BFD wahr und sprechen Sie auch mit der HFH-Studienberatung
  • der BFD prüft Ihren Antrag und entscheidet über Dauer und Umfang der Förderung
     
    Kostenlos informieren
    Seite
    FB Instagram Twitter Xing YouTube