Erfahrungen im HFH-Fernstudium

Zurück zur Übersicht

Arbeiten im Weltkonzern, studieren an der HFH

Von seinem HFH-Studium Wirtschaftsingenieurwesen verspricht sich Daimler-Mitarbeiter Thomas Horn breitgefächertes und anwendbares Wissen

Thomas Horn arbeitet bei Daimler in der Motorenentwicklung, an der HFH studiert er berufsbegleitend Wirtschaftsingenieurwesen am Studienzentrum Stuttgart. Vom Fernstudium an der HFH ist der 28-Jährige inhaltlich und aufgrund der flexiblen Struktur überzeugt. Im Interview erklärt er, welche Erfahrungen er im Fernstudium macht und was er sich davon erhofft.

Junger Mann mit Rucksack blickt in Kamera

Hallo Herr Horn, Sie studieren Wirtschaftsingenieurwesen im Fernstudium an der HFH. Was versprechen Sie sich davon?

Vom Wirtschaftsingenieur-Studium an der HFH verspreche ich mir ein breit gefächertes Wissen, das ich im täglichen Job umsetzen kann. Natürlich ist das Studium berufsbegleitend eine große Herausforderung. Dass ich diese meistern kann, möchte ich mir auf jeden Fall auch selbst beweisen.

Mit der Unterstützung von den Kollegen im Daimler Academic Program, bekommt man auch unternehmensintern den nötigen Rückhalt. Weitere positive Nebeneffekte eines von Daimler geförderten, berufsbegleitenden Studiums sind das wachsende Netzwerk mit Kollegen, zusätzliche Schulungen und die Annual Conference – das jährliche Event für alle Programmteilnehmer aus allen Werken.
 

Was muss ein Beschäftigter tun, um über die Daimler Academic Programs gefördert zu werden?

Zunächst benötigt man die Nominierung durch den Vorgesetzten auf der Basis von überdurchschnittlichen Leistungen. Sofern dann die detaillieren Zulassungskriterien der Hochschule und des Unternehmens erfüllt werden, erfolgt nach bestandenem Auswahltag die Zusage für die finanzielle Förderung von Daimler.


Warum haben Sie sich für das Wirtschaftsingenieur-Studium und die HFH entschieden?

Besonders reizvoll an diesem Studiengang ist für mich das breite Spektrum an Themen – von der Elektrotechnik über Technische Mechanik bis hin zur Unternehmensführung. Die Entscheidung, an der HFH zu studieren, fiel mir nicht schwer. Die gute Semesteraufteilung, Flexibilität und die örtliche Nähe des Studienzentrums waren für mich große Pluspunkte bei der Wahl. Bisher hat sich alles bestätigt und ich bin sehr zufrieden.
 

Wie funktioniert es in der Praxis – lassen sich Beruf und Studium gut miteinander vereinbaren?

Meine Erfahrungen sind durchweg positiv. Ich bin überrascht, wie flexibel ich hier meine Semester planen kann. Die freiwilligen Präsenzveranstaltungen sind freitags und samstags regelmäßig im zweiwöchigen Turnus. Das bietet Zeit zur Vor- und Nachbereitung der Termine. Erfahrene Dozent_innen mit Verständnis für die Randbedingungen von berufsbegleitend Studierenden sind hier vorhanden. Das freundliche, zuvorkommende und sehr bemühte Personal rundet die Sache für mich ab.

Aufgrund der guten Erfahrungen habe ich das HFH-Fernstudium für eine Aufnahme in das Portfolio der Daimler Academic Programs empfohlen und kann es guten Gewissens meinen Kolleginnen und Kollegen empfehlen.

 

Vielen Dank für das Gespräch!

Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen

Kostenlos informieren
FB Instagram Twitter Xing YouTube