Aktuelles

Zurück zur Übersicht
16.08.2018 HFH erleben

10.000 in 20 Jahren

Fernstudium neben Fußballerkarriere und Beruf

10.000ster HFH-Absolvent André Zick

Mehr als 10.000 Studierende haben an der Hamburger Fern-Hochschule seit ihrer Gründung im Jahre 1998 einen akademischen Abschluss gemacht.  Der 10.000ste ist André Zick. 

Über 10.600 Absolventinnen und Absolventen haben es bereits vorgemacht und größtenteils neben einer 40-Stunden-Woche, Familie und Hobbies ein Diplom-, Bachelor- oder Masterstudium erfolgreich an der Hamburger Fern-Hochschule abgeschlossen. Für ihren Erfolg spielt auch die Flexibilität, die die HFH ihren Studierenden auf verschiedenen Ebenen bietet, eine besondere Rolle. 

10.000ster Absolvent der HFH

André Zick war vor allem die zeitliche und räumliche Flexibilität wichtig, als er auf der Suche nach dem passenden Studium für sich war. „Durch die hohe zeitliche Belastung im Job und durch den leistungsorientierten Fußball waren das die wichtigsten Kriterien für mich“, erzählt der 33-Jährige. „Die HFH hat mich deshalb überzeugt, weil die Präsenzen freitags und samstags angeboten wurden, und ich diese besuchen konnte, aber eben nicht musste.“ 

Seit seinem sechsten Lebensjahr spielt er schon Fußball, zwischenzeitlich sogar hauptberuflich. In den letzten zwölf Jahren war er als Torwart in den höchsten Amateurklassen Hamburgs und Schleswig-Holsteins unterwegs, hat dabei aber nie seine Karriere abseits des aktiven Sports aus den Augen verloren. Bei Vattenfall schloss er eine kaufmännische Ausbildung ab, machte parallel dazu seinen Sportfachwirt und schrieb sich dann an der HFH für den Bachelor Betriebswirtschaft ein. 

BWL, Fußball und Recycling 

Seit zwei Jahren ist er nun Torwarttrainer beim SC Condor und als Niederlassungsleiter eines Recyclingunternehmens seit acht Jahren für verschiedene Bereiche zuständig. „Vor etwa acht Jahren habe ich dort als Quereinsteiger angefangen“, sagt Zick. „Mit der Zeit wuchs auch mein Verantwortungsbereich im Unternehmen.“ Technik, Beschaffung, Abfall- und Umweltrecht sowie Marketing sind nur einige Schwerpunkte mit denen er sich befasst. Die Grundlagen hierfür hat er aus dem BWL-Studium mitgenommen. 

Auf Marketing und Vertrieb hat er sich im Rahmen seines Fernstudiums an der HFH spezialisiert. „Aber auch die juristisch-psychologisch orientierten Inhalte waren spannend und gut aufbereitet.“ Die theoretischen Ansätze helfen ihm im Praxisalltag oft dabei, einen anderen Blick auf Lösungsansätze zu bekommen, so der Betriebswirt. 

Flexibilität auf höchstem Niveau

Um Studierenden wie André Zick die Aufnahme eines Fernstudiums noch leichter zu machen, bietet die HFH ab Herbst 2018 in vielen Studiengängen einen Studieneinstieg im Drei-Monats-Rhythmus an. Der nächste Studienstart findet im Oktober 2018 statt. Zudem wird es in den entsprechenden Studiengängen künftig zwei Klausur-Termine pro Semester geben. 

Weitere HFH-Botschafter

Teilen Sie diesen Artikel!

Kostenlos informieren
FB Instagram Twitter Xing YouTube