Aktuelles

Zurück zur Übersicht
04.05.2018 Pressemitteilung

Bachelor BWL im Fernstudium: Reakkreditierung bringt mehr Flexibilität

In sieben Semestern zum Bachelor Betriebswirtschaft | Acht wählbare Studienschwerpunkte | Nächster Start: 1. Juli

Student an PC mit Tabellen

In der Studienrichtung BWL können Studierende an der HFH · Hamburger Fern-Hochschule innerhalb von sieben Semestern im berufsbegleitenden Fernstudium den Bachelorabschluss B.A. erwerben. Nun wurde der Bachelorstudiengang, der zu den ältesten der staatlich anerkannten Hochschule gehört, erfolgreich reakkreditiert und damit inhaltlich und strukturell aktualisiert. Die Neuerungen bieten den Studierenden im Wesentlichen einen leichteren Einstieg durch überarbeitete Basismodule, mehr Auswahlmöglichkeiten bei den Studienschwerpunkten sowie häufigere Klausurtermine. Zudem ist die Immatrikulation künftig quartalsweise möglich. Nächster Studienstart ist der 1. Juli 2018.
 

Acht Studienschwerpunkte zur Wahl – Wirtschaftspsychologie als neue Option

Neu seit der Reakkreditierung ist etwa das Modul Wirtschaftspsychologie im Wahlpflichtbereich. Der neue Studienschwerpunkt kombiniert wirtschaftswissenschaftliche und psychologische Kenntnisse und stärkt damit das interdisziplinäre Fachwissen der Studierenden. Insgesamt stehen im Bachelor BWL nun acht Studienschwerpunkte zur Wahl, mit denen sich die Studierenden gezielt spezialisieren und ihr eigenes fachliches Profil schärfen können. Neben Wirtschaftspsychologie sind die wählbaren Studienschwerpunkte Rechnungswesen/Controlling, Marketing, Finanzmanagement, Personalmanagement, Logistik, Wirtschaftsinformatik und Gesundheitsmanagement.
 

BWL-Grundlagenmodule, Wahlpflichtkomplex Recht und wählbare Schwerpunkte

Darüber hinaus wurden im Zuge der Reakkreditierung verschiedene Grundlagenmodule überarbeitet und die zugehörigen Studienbriefe aktualisiert. Zwischen dem 1. und 4. Semester erarbeiten sich die Studierenden zunächst Kenntnisse in wissenschaftlichem Arbeiten, Mathematik und Wirtschaftsstatistik und lernen die betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Grundlagen kennen. Der zweite Studienabschnitt der Semester 5 bis 7 konzentriert sich auf die Ausprägung verschiedener Managementkompetenzen, etwa im Projekt-, Komplexitäts- und Nachhaltigkeitsmanagement sowie juristischer Fähigkeiten im Wahlpflichtkomplex Recht. Hinzu kommen im zweiten Studienabschnitt die Wahl eines der genannten Studienschwerpunkte, ein Hauptpraktikum, auf das in vielen Fällen die Berufstätigkeit angerechnet werden kann, sowie die abschließende Bachelorarbeit.

 

Quartalsweise Anmeldung und häufigere Klausurtermine

Während die Neustrukturierung des Bachelorstudiengangs BWL für eine noch bessere Studierbarkeit sorgt, indem die Grundlagenmodule vor allem mit Blick auf eine gezieltere Einführung in die betriebswirtschaftlichen Themen überarbeitet wurden, sorgt die Reakkreditierung zudem für mehr Flexibilität in der Studienorganisation: Studierenden ist es nun möglich, zwei Mal pro Semester Klausuren schreiben, die sie im Falle beruflicher Verpflichtungen oder eines Fehlversuchs schneller wiederholen können. Auch die Anmeldemöglichkeiten zum Bachelor BWL sind nun flexibler und bieten künftig alle drei Monate die Möglichkeit zur Immatrikulation.

 

Bachelor BWL (B.A.)

Teilen Sie diesen Artikel!

Ihre Ansprechpartner

Prof. Dr. Wolf-Eckard Kautz
Prof. Dr. oec. habil. Wolf-Eckhard Kautz
Alter Teichweg 19
22081Hamburg
+49 40 35094-349
+49 40 35094-335
Kostenlos informieren
FB Instagram Twitter Xing YouTube