Fernstudium-Erfahrungen an der HFH

Zurück zur Übersicht

Triqualifikation mit dem Hamburger Logistik-Bachelor und Kühne + Nagel 

Jedes Jahr bekommen bei Kühne + Nagel in Hamburg ein bis zwei Bewerber die Chance, in Kooperation mit der Hamburger Fern-Hochschule den dualen Studiengang Hamburger Logistik-Bachelor zu absolvieren. Für die Auswahl geeigneter Kandidaten ist Uwe Richter, Ausbildungsleiter bei Kühne + Nagel, verantwortlich. Im Interview erzählt er vom Ablauf der Ausbildung und von den Besonderheiten des dualen Studienganges. 

HFH-Botschafter Uwe Richter

Wie sieht der Ablauf der Ausbildung bei Kühne + Nagel im Rahmen des dualen Studiengangs Hamburger Logistik-Bachelor aus? 

Die Ausbildung zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung ist bei uns in 6-monatige Abschnitte unterteilt. Das bedeutet, dass unsere Auszubildenden alle sechs Monate die Ausbildungsabteilung wechseln und so Kenntnisse aus verschiedenen Abteilungen vermittelt bekommen. Diese können bspw. Seefracht Export, Seefracht Import, Landverkehr oder Kontraktlogistik sein, aber auch Luftfracht, Messelogistik und weitere Abteilungen bieten wir an. Welche sechs Abteilungen letztendlich absolviert werden, ist u. a. vom Auszubildenden und seinen Wünschen bzw. Stärken und Fähigkeiten abhängig. Für unsere dual Studierenden folgt nach der dreijährigen Ausbildung ein Jahr, in dem sie bereits Mitarbeiter bei uns im Unternehmen sind und 75% der Arbeitszeit leisten. Die restlichen 25% stehen dann für das erfolgreiche Beenden des Studiums zur Verfügung.

Wie sehen Ihre Aufgaben bei Kühne + Nagel aus? 
Ich bin Ausbildungsleiter und damit Personalleiter von über 100 Auszubildenden in verschiedenen logistischen Berufen. Zu meinen Aufgaben gehört auch die Betreuung der dual Studierenden, d. h. ich bin sowohl beim Recruiting als auch während und nach der Ausbildung für die dual Studierenden zuständig. 

Was zeichnet den Hamburger Logistik-Bachelor Ihrer Meinung nach aus? 
Das Besondere am HL-B ist die Triqualifikation. Nach vier Jahren haben die Absolventen nicht nur ein abgeschlossenes Studium sowie einen Ausbildungsberuf erlernt, sondern zudem auch noch jede Menge Praxiserfahrung. Als Unternehmen können wir so vom ersten Tag an eine Bindung zu den jungen Mitarbeitern aufbauen und so zielgerichtet die Führungskräfte von morgen ausbilden. 

Inwieweit kommen die dual Studierenden aus Ihrer Sicht gut durch das Studium und die Ausbildung?
Indem Sie von Beginn an eigeninitiativ arbeiten, viele Fragen stellen und gut mitarbeiten. Das Programm aus Studium, Ausbildung und Praxis ist anstrengend, aber machbar. Ein gutes Zeitmanagement und eine fleißige Herangehensweise sind der Schlüssel zum Erfolg. 

Wie sehen die Berufsaussichten für Absolventen aus? 
Alle dual Studierenden werden übernommen und haben eine hervorragende Basis für eine erfolgreiche Karriere. Für dual Studierende sehe ich einzigartige Möglichkeiten, das Unternehmen kennenzulernen und eine hochwertige Ausbildung kombiniert mit einem praxisnahen Studium zu erleben. Heute theoretisch erlangtes Fachwissen kann morgen in der Praxis beobachtet und angewendet werden. Die Frage, die sich viele Studierende stellen, nämlich warum sie gerade dies oder jenes lernen müssen, wird direkt beantwortet und dadurch Motivation für das weitere Studium geschaffen. In der Logistikbranche zeichnen sich in Zukunft immer komplexere Abläufe durch den im Rahmen der Globalisierung stattfindenden Wettbewerb und die Digitalisierung ab. Wenn Kühne + Nagel (AG & Co.) KG hier auch in Zukunft bestehen will, können gerade die Eigenschaften, die durch den HL-B vermittelt werden, ein Schlüssel zum Erfolg sein. 

Hamburger Logistik-Bachelor     Fachbereich Wirtschaft u. Recht

Kostenlos informieren
FB Instagram Twitter Xing YouTube