Schwerpunkte Therapie- und Pflegewissenschaften dual (B.Sc.)

Zurück zu Therapie- und Pflegewissenschaften (B.Sc.)

Als Studierende/r im Bachelorstudiengang Therapie- und Pflegewissenschaften für Berufserfahrene an der Hamburger Fern-Hochschule haben Sie im 6. Semester die Möglichkeit, aus den drei angebotenen Studienschwerpunkten einen zu wählen. 

Die angebotenen Schwerpunkte im berufsbegleitenden Studium für Berufserfahrene orientieren sich dabei an aktuell therapeutisch und pflegerisch relevanten Tätigkeitsfeldern. Ziel ist es, Ihr Grundlagenwissen im gewählten Fach gezielt zu vertiefen, um Ihren Studienschwerpunkt an den Aufgabenbereichen und Funktionsrollen Ihres zukünftigen beruflichen Alltags im Gesundheitswesen zu orientieren.

Aus folgenden drei Vertiefungsmodulen können Sie eines wählen:

Evidenzbasiertes Handeln

Im Schwerpunktmodul Evidenzbasiertes Handeln fokussieren Sie die Methodik sowie Therapie- und Pflegeforschung. Ziel des Moduls ist es, einen forschungs-methodischen Ansatz so detailliert zu entwickeln, dass Wirksamkeitsforschung in den verschiedenen Krankheits- und Störungsbildern nach einem kritisch testbaren Modell verstanden und reflektiert werden kann. 

Im Zuge dessen setzen Sie sich auch mit verschiedenen Studientypen und Analysemethoden, mit der externen Evidenz im Kontext verschiedener Akteure des Gesundheitswesens und mit den Bestandteilen evidenzbasierter Entscheidungsfindungen auseinander. 

Prävention und Gesundheitsförderung

In diesem Schwerpunkt thematisieren Sie den hohen Stellenwert, den Prävention und Gesundheitsförderung in der modernen Gesundheitsversorgung einnehmen. Ursache hierfür sind vor allem die Zunahme chronischer Erkrankungen sowie Ressourcenverknappung. 

Neben Empowerment und Partizipation beschäftigen Sie sich auch mit Gesundheitspsychologie von Prävention und Gesundheitsförderung, mit dem betrieblichen Eingliederungsmanagement sowie mit der interdisziplinären Gesundheitsförderung im Behandlungsprozess. Sie erhalten eine Einführung in das betriebliche Gesundheitsmanagement und setzen sich mit dessen Konzeptentwicklung auseinander. 

Gesundheitskommunikation und Beratung

Kommunikation ist einer der wichtigsten Bestandteile des professionellen Handelns der Gesundheitsfachberufe. Analog zum partizipativen Ansatz im Gesundheitswesen ist die Stärkung der Gesundheitskompetenz eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Deshalb liegt der Fokus dieses Schwerpunktmoduls auf der Stärkung Ihrer Beratungs- und Kommunikationskompetenzen.

Sie erlernen die Grundlagen der Kommunikation und Beratung und thematisieren die Bereiche Kollegiale Beratung, Health Literacy sowie Empowerment und Partizipation. Darüber hinaus setzen Sie sich mit der Recherche und Bewertung von Gesundheitsinformationen sowie der Anleitung und Schulung im Bereich der Gesundheitsversorgung auseinander. 

Kostenlos informieren
Studiengang Schwerpunkt
FB Instagram Twitter Xing YouTube