von Isabella Weder
03.05.2022 | Fernstudium-Tipps

Viele Menschen wünschen sich eine berufliche Veränderung oder möchten ihre Aufstiegschancen im Job erhöhen. Um diese Ziele zu erreichen gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Neben einem (Fern-)studium oder einer Ausbildung bietet sich auch eine berufsbegleitende akademische Weiterbildung an.

In diesem Blogartikel erläutern wir, worin die Vorteile einer solchen Weiterbildung liegen und welche Suchkriterien dabei helfen können, ein passendes Weiterbildungsangebot zu finden.

Was ist eine berufsbegleitende Weiterbildung?

Eine berufsbegleitende Weiterbildung beschreibt jeglichen Bildungsvorgang, der eine vorhandene berufliche Vorbildung vertieft oder erweitert. Eine Weiterbildung findet meist in Form von Seminaren oder Workshops statt und kann, je nach Anbieter, auch online von Zuhause aus absolviert werden.

Akademische Weiterbildungen der HFH können zeit- und ortsunabhängig als Online-Seminare absolviert werden. Es gibt in den meisten Fällen aber auch die Möglichkeit, Präsenzveranstaltungen an einem der über 50 Studienzentren zu besuchen.

Die HFH bietet sowohl kaufmännische Weiterbildungen als auch Weiterbildungen in den Bereichen Pflege, Soziales, Wirtschaft, Recht, Technik sowie Gesundheit an. Beliebte Weiterbildungen der Fernhochschule sind beispielsweise Führungspsychologie, NachhaltigkeitsmanagementArbeitsrecht und Produktentwicklung.

Alle Weiterbildungsmodule sind für das berufsbegleitende Studieren optimiert und können mit einem Teilnahmezertifikat oder mit einem qualifizierten Hochschulzertifikat abgeschlossen werden.

Die Credit Points, die bei einem erfolgreichen Weiterbildungsabschluss mit Hochschulzertifikat erworben werden, lassen sich auf reguläre Studiengänge anrechnen –  somit können Weiterbildungen auch gut genutzt werden, um die Abläufe eines Fernstudiums kennenzulernen und die Studiendauer zu verkürzen.

Was sind die Vorteile einer berufsbegleitenden Weiterbildung?

Die Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt wächst. Eine Weiterbildung ist demnach eine wertvolle Zusatzqualifikation, um sich von anderen Bewerber:innen abzuheben und ein gutes Argument für den beruflichen Aufstieg.

Darüber hinaus ist eine berufliche Weiterbildung auch eine gute Orientierungshilfe für alle, die noch nicht ganz genau wissen, welche Karriere- oder Studienrichtung sie einschlagen möchten.

Ein weiterer Vorteil ist, dass eine berufsbegleitende Weiterbildung in der Regel kürzer und kostengünstiger ist als beispielsweise ein gesamtes Fernstudium. Die akademischen HFH-Weiterbildungsangebote dauern im Schnitt nur 6 Monate und kosten insgesamt circa 450 Euro.

Dazu kommt, dass sich Absolvent:innen einer berufsbegleitende Weiterbildung die Kosten um bis zu 50% rückerstatten lassen können. Eine solche finanzielle Förderung ist z.B. über die bundeslandabhängigen Förderprogramme Weiterbildungsbonus (nur in Hamburg) oder Bildungscheck möglich. Wenn die Weiterbildung in Bezug zum Beruf steht, sind auch viele Arbeitgeber bereit, die Kosten zumindest teilweise zu übernehmen.

Ebenfalls praktisch an einer berufsbegleitenden Weiterbildung ist die zeitliche und räumliche Flexibilität, die man an der HFH aufgrund des großen Anteils an Online-Lehre und Selbststudieneinheiten hat.

Zu guter Letzt möchten wir nicht unerwähnt lassen, dass eine Weiterbildung niemals umsonst ist. Ob im Beruf oder zur Horizonterweiterung – hier gilt das Motto "Man lernt fürs Leben". Und dieses Wissen kann einem auch niemand mehr nehmen.

Wie finde ich ein geeignetes Weiterbildungsangebot?

Es gibt zahlreiche berufsbegleitende Weiterbildungen in nahezu jedem Themen- und Berufsbereich. Damit man sich für die Richtige entscheidet, sollte man auf folgende Aspekte achten:
 

  • Ist die Weiterbildung zertifiziert und akkreditiert?
    Ein allgemein bekanntes und qualitätssicherndes Siegel stellt z. B. das Zertifikat der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) dar. Auch die staatliche Anerkennung des Bildungsanbieters und die Akkreditierung dessen Studienangebots ist ein sicherer Hinweis auf Qualität.
     
  • Hat die Weiterbildung gute Bewertungen erhalten?
    Hier lohnt sich ein Blick auf die unabhängigen Vergleichsportale FernstudiumCheck und Fernstudium Direkt. Dort findet ihr nicht nur Bewertungen von vielen Fernstudiengängen, sondern auch oftmals Bewertungen von berufsbegleitenden Weiterbildungen.
     
  • Wird die Weiterbildung von einem Bildungsinstitut mit langjähriger Erfahrung und qualifizierten Lehrenden angeboten?
    Solche Informationen findet man in der Regel auf der Website des Bildungsinstituts. Falls nicht, kann man auch immer per Mail oder telefonisch unter 040 35094-360 nachfragen.

     

    nachfragen.
     

  • Lässt sich die Weiterbildung auf ein Hochschulstudium anrechnen?
    Dafür muss eine einheitliche Leistungsbewertung in Form von Credit Points erfolgen. Besonders, wenn man sich nach der Weiterbildung entscheidet, ein (Fern-)studium anzuschließen, ist dieser Aspekt sehr wichtig, da man sich im Regelfall einige Module spart. 
     
  • Passen die Themen der Weiterbildung zu den eigenen beruflichen Zielen?
    Ein wichtiger Tipp ist natürlich, sich vorher genau über die verschiedenen Themen / Module der Weiterbildung zu informieren. Schließlich möchte man, dass die Weiterbildung die Aspekte abdeckt, die für einen selbst interessant sind und einen beruflich weiterbringen.

     

Wir hoffen, der Blogbeitrag hat euch einen besseren Einblick in das Thema berufsbegleitende Weiterbildung verschafft. Falls ihr Lust habt, diesen Schritt in nächster Zeit zu gehen, könnt ihr euch auf der HFH-Website durch unser vielfältiges Angebot klicken und seht dort auch sofort, auf welche unserer Studiengänge ihr euch die Weiterbildung anrechnen lassen könnt.


Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern!

Kostenlos informieren

Ich habe die Informationen zum Schutz meiner Daten zur Kenntnis genommen.

FB Instagram Twitter Xing YouTube