Aktuelles

Zurück zur Übersicht
04.04.2016 Pressemitteilung

Per Fernstudium zum Steuerexperten: Masterstudiengang der HFH integriert Vorbereitung auf Steuerberaterprüfung

Zwei angehende Steuerberater in ihrem Büro
Der sechssemestrige Masterstudiengang Taxation - Steuerberatung integriert die Vorbereitung auf die externe Steuerberaterprüfung. (Foto: contrastwerkstatt/fotolia)

Die Hamburger Fern-Hochschule geht neue Wege in der akademischen Ausbildung von Steuerexperten. Mit dem Masterstudiengang Taxation – Steuerberatungbietet die staatlich anerkannte Hochschule ab Oktober 2016 eine Kombination aus akademischer Qualifikation zum Master of Arts und einer vollintegrierten Vorbereitung auf die externe Steuerberaterprüfung.

Hierzu kooperiert die HFH mit renommierten Anbietern von Vorbereitungskursen, deren Inhalte wiederum auf das Masterstudium anrechenbar sind. Konzipiert als flexibles und betreutes Fernstudium, welches das steuerliche Expertenwissen um relevantes Know-how aus benachbarten Fachgebieten ergänzt, führt der Studiengang in sechs Semestern zum Abschluss Master of Arts.
 
Vorkenntnisse beeinflussen die Gesamtkosten
Flexibilität zeichnet den Studiengang aus, entsprechend flexibel setzen sich auch die Gebühren zusammen: Sie betragen für den akademischen Anteil fix 6.300 Euro, zuzüglich 750 Euro für die Masterthesis. Hinzu kommen die Kosten für die Vorbereitungskurse zur Berufsprüfung, welche die Studierenden entsprechend ihrer individuellen Vorkenntnisse besuchen können.

„Unser neues Angebot ermöglicht die vollständige Anerkennung dieser Kurse auf das Masterstudium und bietet mit dieser Kombination eine umfassende Qualifikation, die unsere Absolventen für vielfältige Aufgaben in steuerlich geprägten Führungspositionen rüstet. Ein vergleichbar flexibler Ansatz existiert unseres Wissens auf dem akademischen Weiterbildungsmarkt bislang nicht“, sagt HFH-Präsident Prof. Dr. Peter François.
 
Steuerberaterprüfung: Vorbereitung durch Spezialisten
„Die bundesweit einheitliche Steuerberaterprüfung gilt als enorm zukunftsträchtige aber auch sehr anspruchsvolle Berufsprüfung“, sagt Studiengangsleiter Prof. Dr. Johann Knollmann. „Um eine hohe Qualität der Prüfungsvorbereitung zu sichern, arbeiten wir derzeit mit der Akademie Henssler und dem Steuerseminar Dr. Huttegger & Partner zusammen“. Beide Kooperationspartner sind als renommierte Anbieter steuerlicher Vorbereitungslehrgänge seit Jahren fest in der Branche etabliert.

„In den HFH-Studienzentren und in den genannten Steuerakademien erhalten die Studierenden eine intensive Prüfungsvorbereitung durch ausgewiesene Steuerexperten“, erklärt Knollmann. Die Vorbereitungslehrgänge bauen aufeinander auf und lassen sich in Form von Credit Points auf die Studien- und Prüfungsleistungen an der Hochschule anrechnen.

Damit werden sie fester Bestandteil des akademischen Abschlusses Master of Arts. „Mit dieser Möglichkeit zur umfassenden Integration und Anrechnungsmöglichkeit wollen wir uns als Vordenker oder, wie die großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sagen, als ‚Thought Leader‘ positionieren“, so Knollmann.

Masterabschluss als Klammer und Nachweis der Wissenschaftlichkeit
Der Masterabschluss ist letztlich als Klammer und Qualifikationsnachweis zu verstehen, der das Fachwissen des Steuerberaters mit wissenschaftlicher Expertise und Methodenkompetenzen aus benachbarten Fachgebieten bündelt. „Akademisch ausgebildete Steuerexperten müssen heute in der Lage sein, fachliche Probleme sowohl aus verschiedenen rechtlichen und wirtschaftlichen Perspektiven als auch in ihrer Gesamtheit zu betrachten“, sagt Knollmann.

„Unser Masterstudiengang bietet genau das: Er sorgt für den erweiterten Blickwinkel.“ Dies ermögliche den Studierenden, ihr Tiefenwissen aus dem Steuerrecht mit ökonomischem Know-how, Kenntnissen betriebswirtschaftlicher Zusammenhänge und allgemeinem rechtlichen Wissen zu verbinden. Hinzu kommen Digitalkompetenz, interkulturelles Wissen und Kenntnisse im Diversity Management. Nicht zuletzt lasse ein Masterstudium die Studierenden auch in ihrer Persönlichkeit reifen, ist Knollmann überzeugt.

Passgenaue Spezialisierungen für verschiedene Einsatzbereiche
Die thematischen Schwerpunkte des Studiengangs sind so ausgewählt, dass sie den unterschiedlichen Ansprüchen der Stakeholder im Bereich Steuerberatung Rechnung tragen. Deren Bandbreite reicht von selbstständigen Steuerberatern mit kleineren und mittleren Kanzleien bis hin zu mittelständischen und großen Prüfungs- und Beratungsgesellschaften, in denen für die Bearbeitung komplexer Steuerfälle Wissen aus benachbarten Fachgebieten und fachliche Spezialisierungen notwendig sind.

Diesem Bedarf trägt die HFH im Wahlpflichtbereich Rechnung: Zur Auswahl stehen derzeit die vier Studienschwerpunkte „Mergers and Acquisitions“, „International Tax Planning“, „Finanzplanungsberatung“ und „Jahresabschlussprüfung“.

„Durch die Integration der Prüfungsvorbereitung in den Master, die Einbindung hochrangiger externer Experten und das Angebot an zukunftsfähigen Spezialisierungen bieten wir eine umfassende Qualifikation auf dem Weg zum Steuerexperten“, fasst HFH-Präsident François zusammen. „Davon können sowohl unsere berufstätigen Studierenden, als auch die Unternehmen der Steuerberaterbranche profitieren.“

Teilen Sie diesen Artikel!

Ihre Ansprechpartner

Prof. Dr. Johann Knollmann
Prof. Dr. iur. Johann Wilhelm Knollmann
Alter Teichweg 19
22081Hamburg
+49 40 35094-371
+49 40 35094-335
HFH-Mitarbeiter Thomas Graf im Profil
Thomas Graf
Alter Teichweg 19
22081Hamburg
+49 40 35094 - 3482
+49 40 35094 - 335
Kostenlos informieren
FB Instagram Twitter Xing YouTube