Aktuelles

Zurück zur Übersicht
23.06.2020 News

Doktorandinnen und Doktoranden starten zum Herbst das Promotionsstudium Betriebswirtschaft und Management

Eingangsprüfung des Promotionsprogramms von Universität Kaposvár und HFH wurde erstmals online durchgeführt

Mann sitzt am Fenster am PC und nimmt an Online-Konferenz teil
Erstmalig fand die Eingangsprüfung zum Promotionsprogramm per Online-Konferenz statt. Prof. Dr. Johannes Wolf nahm als Mitglied der Prüfungskommission auf Seiten der HFH daran teil.

Zum 1. September 2020 beginnen erneut Doktorandinnen und Doktoranden das Promotionsstudium Betriebswirtschaft und Management (Ph.D.)(Ph.D.). In der mündlichen Aufnahmeprüfung, die am 22. Juni aufgrund der Corona-Pandemie erstmals online durchgeführt wurde, präsentierten sich die Kandidatinnen und Kandidaten überzeugend vor der Prüfungskommission aus Professoren der Universität Kaposvár und der HFH.


Vielfältige Themenvorschläge, internationaler Teilnehmerkreis

„Die angehenden Promotionsstudierenden haben auch in diesem Jahr interessante und vielfältige Themenvorschläge präsentiert“, sagt HFH-Kanzler Prof. Dr. Johannes Wolf, der als Mitglied der Prüfungskommission an den Gesprächen teilgenommen hat. Die Promovendinnen und Promovenden wollen etwa zu Themen aus den Bereichen Entrepreneurship, Digitale Transformation, Künstliche Intelligenz, Brand Management und HR-Management forschen.

Besonders freue sich der HFH-Professor über die internationale Diversität in der aktuellen Bewerberrunde. Zudem sei der Anteil der Bewerberinnen in diesem Jahr erfreulich hoch gewesen, so Wolf. Unter den künftigen Promotionsstudierenden sind Absolventinnen und Absolventen von Universitäten und Fachhochschulen. Das Ph.D.-Programm an der HFH steht Absolventinnen und Absolventen beider Hochschultypen offen.


Thema, akademische Vita und persönliche Motivation sind Auswahlkriterien

Neben der Präsentation ihres Promotionsvorhabens stellen die Kandidatinnen und Kandidatinnen in der Aufnahmeprüfung ihren akademischen Lebenslauf vor und geben Auskunft darüber, was sie persönlich motiviert, sich mit dem vorgeschlagenen Forschungsgegenstand in einer Dissertation zu beschäftigen.

„Die Art und Qualität des Promotionsthemas, die Noten im Bachelor und Master sowie die eigene Motivation sind für die Auswahl der Promovendinnen und Promovenden die entscheidenden Kriterien“, sagt Wolf. Die Auswahlkommission achte besonders darauf, dass das vorgeschlagene Thema forschungsrelevant und geeignet ist, neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu liefern. „Auch die methodische Herangehensweise sollte bereits erkennbar sein“, so der Professor.  


Promotionsprogramm in Kooperation mit der Universität Kaposvár

Den Promotionsstudiengang Betriebswirtschaft und Management bietet die HFH in Kooperation mit der ungarischen Universität Kaposvár an, die das Promotionsrecht besitzt. Nach erfolgreichem Abschluss des auf acht Semester angelegten Promotionsprogramms wird der akademische Doktorgrad Doctor of Philosophy (Ph.D.) verliehen. Dieser ist dem deutschen Doktorgrad gleichgestellt und kann in Deutschland als „Dr.“ geführt werden.

Im berufsbegleitenden Promotionsprogramm vertiefen die Doktorandinnen und Doktoranden ihre akademischen Kenntnisse in acht Blockseminarwochen in Ungarn. Auch eine Lehrtätigkeit an einer Hochschule und die Veröffentlichung von Aufsätzen in wissenschaftlichen Zeitschriften sind im Programm vorgesehen. Das Promotionsprogramms wird mit der Verteidigung der Doktorarbeit abgeschlossen.


Umfassende Qualifikation für Forschung, Lehre und Privatwirtschaft

„Durch die internationale Ausrichtung, den gegenseitigen Austausch in den Blockseminaren und die eigene Forschungsleistung im Rahmen der Dissertation  bereiten sich die Doktorandinnen und Doktoranden optimal auf anschließende Tätigkeiten in der Forschung, der Lehre sowie Wirtschaft und Verwaltung vor“, sagt HFH-Professor Dr. Siemer, der das Promotionsprogramm an der HFH koordiniert. „Das von HFH-Präsident Prof. Dr. Peter François initiierte Promotionsprogramm ist eine sehr schöne Abrundung des Studienangebots der HFH, das alle akademischen Ebenen bis zum Doktorgrad bietet“.

Das Bestehen der Eingangsprüfung ist Voraussetzung für die Aufnahme in das Promotionsprogramm. Mitglieder der Aufnahmekommission sind unter anderem Prof. Dr. Johannes Wolf und Prof. Dr. Gunnar Siemer sowie der Leiter der universitären Doktorandenschule in Kaposvár, Prof. Dr. Imre Fertő und der ehemalige Leiter Prof. Dr. Sándor Kerekes.


Weitere Informationen und Erfahrungsbericht

Die nächste Eingangsprüfung für das Promotionsstudium Betriebswirtschaft und Management findet voraussichtlich im Sommer 2021 statt. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Hier finden Sie weitere Informationen zum Promotionsstudium an der HFH.

Einen Erfahrungsbericht der ersten Absolventin des Promotionsprogramms, Dr. Ilka Heinze, können Sie hier lesen.

Mann an PC mit Headset im Vordergrund, Frau an Notebook im Hintergrund in Büro

HFH-Kanzler Prof. Dr. Johannes Wolf nahm als Mitglied der Prüfungskommission teil, Ursula Kopp ist an der HFH für das PhD-Programm erste Ansprechpartnerin in der Studierendenberatung.

Teilen Sie diesen Artikel!

Ihre Ansprechpartner

Prof. Dr. Gunnar Siemer
Prof. Dr. rer. pol. Gunnar Siemer
Alter Teichweg 19
22081Hamburg
+49 40 35094-379
+49 40 35094-335
Grünes Strichsymbol als Platzhalter für Avatare
Ursula Kopp
Alter Teichweg 19
22081Hamburg
+49 40 35094 - 365
+49 40 35094 - 328
Kostenlos informieren
FB Instagram Twitter Xing YouTube