BWL für Auszubildende Sozialversicherungsfachangestellte (B.A.)

Studienbeginn
  • 01.01.
  • 01.07.
Studiendauer 8 Semester
Credit Points 180 ECTS-Punkte, davon 6 ECTS-Punkte aus Anrechnungen

Studienprofil

Der duale Studiengang ist ein spezielles Ausbildungsprogramm zur Förderung von auszubildenden Sozialversicherungsfachangestellten der Betriebskrankenkassen (BKK). Es kombiniert eine qualifizierte Berufsausbildung und ein Studium der Betriebswirtschaftslehre an der HFH ∙ Hamburger Fern-Hochschule. So wird es möglich, ausbildungs- und berufsbegleitend den akademischen Grad Bachelor of Arts (B.A.) zu erlangen und sich dadurch für spätere anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben in Unternehmen zu qualifizieren. So können Sie innerhalb von nur vier Jahren gleich zwei Abschlüsse erlangen: den Ausbildungsabschluss zum/zur Sozialversicherungsfachangestellten sowie einen akkreditierten Bachelorabschluss in Betriebswirtschaft an der HFH.

Die Betriebskrankenkassen in Deutschland möchten sich mit diesem Programm qualifizierte Nachwuchskräfte sichern und langfristig binden. Die Berufsschulausbildung an der BKK Akademie und das Studium sind fachlich, zeitlich und organisatorisch aufeinander abgestimmt. So lassen sich doppelte Prüfungen weitgehend vermeiden, denn der Berufsschulunterricht und das Fernstudium ergänzen sich gegenseitig.

Hier zum Studienstart im Juli anmelden!

 

Studium & Perspektive

Abschluss
Bachelor of Arts
Studiendauer
8 Semester
Studienbeginn

1. Januar, 1. Juli

Bewerbungsfrist
15. November und 15. Mai
Studiengebühr
230 € pro Monat / 11.040 € gesamt
zzgl. Prüfungsgebühr für die Abschlussarbeit 490 €
Akkreditierung
ACQUIN
Credit Points
180 ECTS-Punkte, davon 6 ECTS-Punkte aus Anrechnungen

Die allgemeinen Voraussetzungen für eine Zulassung zum Studium an der Hamburger Fern-Hochschule sind durch das Hamburgische Hochschulgesetz festgelegt.

Das duale Studienprogramm richtet sich an Azubis der Betriebskrankenkassen, die den Abschluss Sozialversicherungskaufmann anstreben und parallel ein Studium absolvieren möchten. Für dieses Programm ist daher Abitur bzw. die Fachhochschulreife Voraussetzung. Die Anmeldung zum dualen Studium erfolgt über die ausbildende Betriebskrankenkasse (BKK).

 

 

Die wirtschaftliche Entwicklung ist durch eine hohe Dynamik, fortschreitende Globalisierung und einen sich verschärfenden Wettbewerb auf nationalen wie internationalen Märkten gekennzeichnet. Dies und die Tatsache, dass auch Unternehmensstrukturen zunehmend komplexer werden, machen die beruflichen Perspektiven von Betriebswirten enorm vielfältig: Unternehmen, Organisationen und auch die öffentlichen Verwaltungen benötigen heute hervorragend ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die komplexe Zusammenhänge verstehen und mit ihren Kompetenzen den jeweiligen beruflichen Anforderungen gerecht werden.

Was für Unternehmen in der freien Wirtschaft gilt, ist heute auch für Behörden und die öffentliche Verwaltung obligatorisch: Auch sie müssen heutzutage mit begrenzten Budgets umgehen, effizient wirtschaften und vorausschauend planen. Sowohl Unternehmen als auch öffentliche Verwaltungen benötigen deshalb Fach- und Führungskräfte, die diesen Anforderungen gerecht werden. Die entsprechenden Fähigkeiten und Kompetenzen auf akademischem Niveau erarbeiten Sie sich im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft. Zu diesen gehören unter anderem eine hohe Fachkompetenz, umfassende Methodenkompetenz, berufsfeldbezogene Kompetenzen, Führungskompetenzen und Expertenwissen aus angrenzenden Bereichen. 

 

Studienablauf

Studienorganisatorisch ist Ihr Studium in zwei Studienabschnitte gegliedert. Einen schnellen Überblick gibt der Studien- und Prüfungsplan:

Studienablaufplan
 

Der erste Studienabschnitt überschneidet sich mit Ihrer Ausbildungszeit an einer BKK. Dieser eher theoriebezogene Abschnitt mit Modulen wie Mathematik, Informatik, Statistik, den Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre und des Rechnungswesens sowie der Volkswirtschaftstheorie bereitet Sie auf den zweiten Teil des Studiums vor.

Der zweite Studienabschnitt ist stärker anwendungsorientiert und fächerübergreifend ausgerichtet. Der Abschnitt beinhaltet mehrere Pflichtmodule, einen Wahlpflichtkomplex Recht, in welchem Sie sich zwischen mehreren juristischen Modulen entscheiden können, sowie einen Studienschwerpunkt mit verschiedenen wählbaren betriebswirtschaftlichen Schwerpunktmodulen.

Im Wahlpflichtkomplex stehen Ihnen die folgenden juristischen Module zur Auswahl:

  • Wettbewerbsrecht und Gewerblicher Rechtsschutz
  • Vertiefung Wirtschaftsprivatrecht
  • Europäisches Wirtschaftsrecht
  • Logistikrecht
  • Recht im Gesundheitswesen

Mit der Wahl eines Studienschwerpunkts im zweiten Studienabschnitt gestalten Sie einen weiteren Teil Ihres Studiums selbst und können so Ihr BWL-Studium ganz gezielt Ihren individuellen Wünschen und  Berufsperspektiven anpassen. Die angebotenen Studienschwerpunkte orientieren sich an den wichtigsten Tätigkeitsfeldern für Betriebswirte und ermöglichen es Ihnen, sich ein spezielles fachliches Profil zu erarbeiten, das Sie für ausgewählte Berufsziele besonders qualifiziert. Bitte beachten Sie: Die Studienschwerpunkte Logistik bzw. Gesundheitsmanagement können nur gewählt werden, wenn Sie innerhalb des Wahlpflichtkomplexes Recht das Modul Logistikrecht bzw. Recht im Gesundheitswesen belegt haben.

Auch ein Hauptpraktikum ist fester Bestandteil des  zweiten Studienabschnittes. Es dient dazu, eine enge Verbindung zwischen Studium und Berufspraxis herzustellen, indem Sie die im Studium vermittelten Kenntnisse und erworbenen Fähigkeiten unter professioneller Leitung praktisch anwenden. Um diesen anwendungsorientierten Teil des Studiums zu reflektieren und die erlernten Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens zu  festigen, fertigen Sie im Rahmen Ihres Hauptpraktikums eine schriftliche Projektarbeit an, die als Prüfungsleistung zählt. Aufgrund Ihrer studienbegleitenden Berufspraxis besteht grundsätzlich die Möglichekit, sich das Hauptpraktikum anrechnen zu lassen. Die Anfertigung  der Projektarbeit hingegen ist für alle  Studierenden obligatorisch.

Das übergeordnete Modul Wissenschaftliches Arbeiten erstreckt sich in mehreren Teilen über Ihr gesamtes Studium. Es soll Ihnen eine kontinuierliche Einarbeitung und Reflexion wissenschaftlicher Arbeitsweisen und Methoden ermöglichen. Mit diesem Modul bereiten Sie sich insbesondere auf die Erstellung von Haus- und Projektarbeiten sowie Ihrer Bachelorarbeit vor.

 

 

Schwerpunkte

Der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft der HFH bereitet Sie mit ausgewählten Vertiefungsmöglichkeiten auf anspruchsvolle Fach- und Führungsaufgaben in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen vor. Die angebotenen Studienschwerpunkte repräsentieren dabei die wichtigsten betrieblichen Funktionsbereiche und Einsatzfelder für Hochschulabsolventen im Bereich betriebswirtschaftlicher Tätigkeiten. Die Inhalte der jeweiligen Schwerpunkte orientieren sich an den Anforderungen des Arbeitsmarkts und bereiten Sie bestmöglich auf Ihre Aufgaben als Fach- und Führungskraft vor.

Im zweiten Studienabschnitt (Hauptstudium) Ihres Fernstudiums wählen Sie einen der folgenden Studienschwerpunkte aus und vertiefen damit gezielt Ihr Grundlagenwissen in diesem Spezialgebiet.

Überzeugt? Dann gleich bewerben!

Laden Sie sich jetzt die Bewerbungsunterlagen für diesen Studiengang als pdf herunter!
PDF icon Bewerbungsunterlagen herunterladen (479.45 KB)

Studiengang teilen

Kostenlos informieren

(*Pflichtfeld)

Unsere Zahlen sprechen für sich!
Wir haben über 20 Jahre Erfahrung
über 50 Studienzentren
über 11.000 Absolventen
97% empfehlen unsere Fernhochschule

Jede Menge Vorteile mit einem Studium an der HFH

Staatlich anerkannt seit über 20 Jahren

Wir sind die Experten für berufsbegleitendes Studieren. Durch unser Know-how, das wir seit der Gründung 1997 stetig erweitern, bieten wir Ihnen staatlich anerkannte Abschlüsse mit hoher Bekanntheit auf dem Arbeitsmarkt.

Die HFH unverbindlich testen 

Wie gut lässt sich das Fernstudium mit Ihren familiären oder beruflichen Verpflichtungen vereinbaren? Passt der gewählte Studiengang zu Ihnen? Testen Sie das HFH-Fernstudium vier Wochen lang unverbindlich. 

Passt zu jeder Lebenssituation

Dank des flexiblen Studienkonzeptes können Sie Familie, Beruf und andere Verpflichtungen hervorragend mit dem Studium vereinbaren. Ein HFH-Fernstudium ist in allen Belangen flexibel.

Über 50 Mal vor Ort 

An unseren über 50 Studienzentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz betreuen Sie die HFH-Mitarbeiter kompetent und umfassend. Hier können Sie wohnortnah die freiwilligen Präsenzen besuchen und Ihre Prüfungen ablegen. 

FAQs

Für die Zulassung zu einem Studium ist zunächst das Vorliegen der Hochschulzugangsberechtigung (HZB) erforderlich.
Die Hochschulzugangsberechtigung kann nachgewiesen werden durch:

  • Abitur, Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife,
  • eine anerkannte Fortbildungsprüfung (z. B. abgeschlossene Meisterprüfung)
  • oder eine abgeschlossene Berufsausbildung und anschließender mind. zweijähriger Berufstätigkeit.

Sie benötigen für die Anmeldung zu einem Studium an der HFH die vollständig ausgefüllten Anmelde- und Immatrikulationsunterlagen.
Daneben sind – je nach Zulassungsart – weitere Unterlagen erforderlich. Bei Zulassung zum Studium auf Grundlage der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife benötigen wir das jeweilige Zeugnis in amtlich beglaubigter Form. Für die Zulassung zur Gasthörerschaft müssen Sie einen Nachweis über die abgeschlossene Ausbildung und die mind. zweijährige Berufserfahrung einreichen. Kann die Zulassung zum Studium durch ein Beratungsgespräch erfolgen, benötigen wir einen amtlich beglaubigten Nachweis über Ihre abgelegte anerkannte Fortbildungsprüfung.

Das Studium an der HFH ist als Fernstudium mit unterstützenden Präsenzphasen konzipiert. Sie bekommen zu Beginn jedes Semesters alle prüfungsrelevanten Materialen in Form von Studienbriefen nach Hause geschickt (Ausnahme: Online-Studiengänge an der HFH).
Sie eignen sich den Lernstoff aus den Studienbriefen selbstständig an, um dann an der Modulprüfung in einem Studienzentrum teilzunehmen. Die Prüfungsanmeldung nehmen Sie online im sogenannten WebCampus selbstständig vor.
Das selbstständige Lernen wird ergänzt durch Präsenzveranstaltungen, die an regionalen Studienzentren angeboten werden. Die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen ist grundsätzlich freiwillig, kann modulspezifisch jedoch auch zwingend vorgeschrieben sein und wird grundsätzlich jeder/m Studierenden empfohlen. Gern beraten wir Sie ausführlicher.
Wenden Sie sich dazu an unseren Studierendenservice.

Für das Hauptpraktikum muss ein Tätigkeitsnachweis eingereicht werden, der berufliche Tätigkeiten von mind. einem halben Jahr ausweist, die inhaltlich im Zusammenhang mit dem gewählten Studiengang stehen. (Bitte beachten Sie die Ausnahme im Studiengang Wirtschaftsrecht online.)
Nach Prüfung des Antrages erhalten Sie eine Anrechnungsbestätigung.
Sollte keine Anrechnung der beruflichen Tätigkeit möglich sein, ist ein Praktikum im Umfang von 20 Wochen zu absolvieren. (Bitte beachten Sie die Ausnahme im Studiengang Wirtschaftsrecht online.)
Nähere Informationen dazu erhalten Sie gern im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs.

Ausnahme Wirtschaftsrecht Online (LL.B.):

Dauer: Gemäß § 3 Abs. 2 Praktikumsordnung dauert das reguläre Praktikum in diesem Studiengang 14 Wochen; es wird nicht zwischen Grund- und Hauptpraktikum unterschieden.
Anrechnung: Gemäß § 5 Praktikumsordnung müssen berufliche Tätigkeiten im Umfang von mindestens einem halben Jahr ausgeführt worden sein und Praktikumsinhalte aufweisen, um angerechnet zu werden.

Grundsätzlich finden die Klausuren samstags in den regionalen Studienzentren statt.
Die genauen Termine sind im Prüfungsplan erfasst, in den Sie als Studierender Einsicht haben.

Infotermine

Bitte füllen Sie alle Felder aus, damit wir Ihnen ein passendes Ergebnis liefern können.

Format: 13.11.2019
Format: 13.11.2019

Schränken Sie für ein noch besseres Ergebnis über diesen Filter ein!

Unabhängige Bewertung
4,1 / 5
Kategorie: Beliebteste Fernhochschulen
Akkreditiert durch
Zertifiziert durch
Studiengänge
Studiengang
Duales Studium
FB Instagram Twitter Xing YouTube