Aktuelles

Zurück zur Übersicht
01.07.2022 News

Kein NC: Im Fernstudium sind alle Studiengänge zulassungsfrei

Frau und Mann mit Tablet stehen auf Treppe vor Gebäude und unterhalten sich
Alle Fernstudiengänge der HFH starten im Juli 2022 in ein neues Semester. Einschreiben ist direkt online möglich, einen NC benötigt man zur Zulassung nicht.

Hamburg verzeichnet erneut die höchste NC-Quote aller Bundesländer. Laut aktuellem Bericht des CHE Centrums für Hochschulentwicklung sind hier im kommenden Wintersemester 2022/23 knapp zwei Drittel aller Studiengänge durch einen Numerus Clausus zulassungsbeschränkt.

Gänzlich zulassungsfrei studiert werden kann jedoch an einer der – gemessen an den Studierendenzahlen – größten Hochschulen mit Sitz in der Hansestadt:

Denn obwohl an der HFH · Hamburger Fern-Hochschule derzeit rund 14.000 Studierende aus dem deutschsprachigen Raum eingeschrieben sind, gibt es hier keine Kapazitätsengpässe und demnach auch keine Zulassungsbeschränkungen.

Selbst enorm nachgefragten Studiengänge wie Psychologie kann man an der HFH deshalb zulassungsfrei ohne NC studieren.
 

Warum beschränken viele Hochschulen die Zulassung?

Zulassungsbeschränkungen legen Hochschulen dann fest, wenn sich mehr Menschen auf ein Studienangebot bewerben als Studienplätze verfügbar sind.

Der Mangel an Studienplätzen liegt in der Regel an fehlenden räumlichen und personellen Kapazitäten. Das hat zur Folge, dass v.a. Präsenzhochschulen die Vergabe ihrer Studienplätze einschränken und sie nur nach bestimmten Kriterien vergeben – etwa nach Abiturnote oder durch das Voranschalten von speziellen Auswahlverfahren.

 

Darum kann man im Fernstudium zulassungsfrei studieren

Auch im HFH-Fernstudium haben Studierende die Möglichkeit, regelmäßig unterstützende Lehrveranstaltungen in den rund 50 Studienzentren vor Ort oder in Form von Online-Seminaren über den HFH-WebCampus (zum Login) zu besuchen.

Da die Lehrveranstaltungen ein unterstützendes Zusatzangebot der Fernlehre sind und für Fernstudierende der HFH in der Regel keine Präsenzpflicht gilt, ist das HFH-Fernstudium nicht von räumlichen Engpässen in Seminaren betroffen.

So ermöglicht es die dezentrale Struktur des Fernstudiums, dass die HFH Studienplätze für alle Bachelorstudiengänge, aber auch für Masterstudiengänge zulassungsfrei vergeben kann.

 

Studieren ohne NC und Aufnahmeprüfungen

Studieninteressierte im Fernstudium können daher auch für stark nachgefragte Studiengänge eine Zulassung erhalten, ohne dass sie eine herausragende Abiturnote vorweisen oder Aufnahmetests bestehen müssen.

„Sollte der Wunschstudiengang an der Lieblingshochschule mit einem Numerus Clausus belegt sein, lohnt sich eigentlich immer der Blick auf andere Hochschulen“, rät auch Cort-Denis Hachmeister, Experte für Hochschulzugang beim CHE. Hier gebe es oft gleichwertige Studienangebote ohne Zulassungsbeschränkungen, so der Fachmann.

 

Ist ein Fernstudium gleichwertig zu Angeboten von Präsenzhochschulen?

Die Studiengänge und Hochschulabschlüsse an der staatlich anerkannten Hamburger Fern-Hochschule sind gleichwertig zu denen staatlicher und staatlich anerkannter Präsenzhochschulen.

Um die Qualität von Hochschulen und die Wertigkeit ihrer Studienangebote selbst beurteilen zu können, lohnt der Blick auf folgende Qualitätskriterien:

Zum einen dient die Klassifikation als staatliche oder staatlich anerkannte Hochschule als Kriterium, um die Seriosität und das Standing von Bildungsanbietern im akademischen Sektor einzuschätzen.

Zum anderen ist es wichtig, auf die Akkreditierung der Studiengänge zu achten, die als Qualitätssigel verstanden werden kann. Denn im Akkreditierungsprozess werden Bachelor- und Masterstudiengänge in regelmäßigen Abständen von unabhängigen Gutachtern auf inhaltliche Qualität, ein stimmiges Curriculum und die Studienstruktur überprüft.

 

Studienstart an der HFH

Alle Bachelor- und Master-Fernstudiengänge der HFH starten im Juli 2022 in ein neues Semester. 

Für Bachelorstudiengänge ist die Einschreibung quartalsweise (1.7., 1.10., 1.1. und 1.4.) möglich; Masterstudiengänge starten zwei Mal jährlich (Juli und Januar).
 

Online anmelden

Teilen Sie diesen Artikel!

Kostenlos informieren

Ich habe die Informationen zum Schutz meiner Daten zur Kenntnis genommen.

FB Instagram Twitter Xing YouTube