Bachelor Psychologie (B.Sc.)

Studienbeginn
    01.01., 01.04., 01.07., 01.10.
Studiendauer 6/8 Semester
Credit Points 180 ECTS-Punkte

Studienprofil

Das Fernstudium Psychologie an der HFH · Hamburger Fern-Hochschule ist ein anwendungsorientierter Fernstudiengang, der Ihnen nicht nur die theoretischen Grundlagen der Psychologie vermittelt, sondern seine Studieninhalte auch an der psychologischen Praxis im Arbeitsalltag ausrichtet.


Mit dem Fernstudium Psychologie entscheiden Sie sich für ein Studienfach, das es Ihnen ermöglicht, für spezifische Personengruppen aktuell relevante Problemstellungen durch konkrete psychologische Maßnahmen zu lösen. 

Dazu gehören z. B. gesellschaftliche Wandlungsprozesse, die aus dem demographischen Wandel oder der Digitalisierung resultieren und die Zunahme psychologischer und psychosomatischer Erkrankungen bedingen.


An der HFH ist das Psychologie-Studium ohne NC und Wartesemester möglich, wenn Sie die (Fach-)Hochschulreife vorweisen oder alternativ eine anerkannte Fachweiterbildung bzw. einschlägige Berufsausbildung absolviert haben.

Der Bachelorabschluss in Psychologie befähigt Sie bereits, assistierende psychologie-orientierte Aufgabenbereiche zu übernehmen. Für eine Tätigkeit als Psychologe erwerben Sie den weiterführenden Psychologie Master an der HFH, für den der Bachelorstudiengang Psychologie die Basis bildet.


Sie können zwischen einer Studienstruktur mit 8 Semestern (Teilzeitvariante) und einer Vollzeitvariante mit 6 Semestern wählen. Die Teilzeitvariante erlaubt es Berufstätigen eher, nebenher ein Studium aufzunehmen.

Berufstätigkeit ist für beide Varianten jedoch keine Voraussetzung, um das Studium aufzunehmen. Bei erfolgreichem Abschluss des Studiums wird Ihnen der akademische Grad Bachelor of Science (B.Sc.) verliehen.
 

Studium & Perspektive

Abschluss
Bachelor of Science
Studiendauer
6/8 Semester
Studienbeginn

1. Januar, 1. April, 1. Juli, 1. Oktober

Anmeldung
jederzeit
Studiengebühr
8 Semester: 240 € pro Monat / 11.520 € gesamt
Abweichend davon setzen sich die Gebühren für den Vollzeitstudiengang (6 Semester) folgendermaßen zusammen: 310 € pro Monat / 11.160 € gesamt.
zzgl. Prüfungsgebühr für die Abschlussarbeit 490 €
Akkreditierung
ACQUIN
Credit Points
180 ECTS-Punkte

Für das Zulassungsverfahren gelten an der HFH die allgemeinen Voraussetzungen des Hamburgischen Hochschulgesetzes (HmbHG). Eine Zulassung zum Bachelorstudiengang Psychologie erhalten Sie mit einer (Fach-)Hochschulreife. 

Mit einer fachgebundenen Hochschulreife können Sie zum Bachelor Psychologie zugelassen werden, wenn Ihre Fachbindung mit dem gewählten Studiengang übereinstimmt.

Voraussetzungen für das Studium mit (Fach-)Hochschulreife:

  1. Die Zulassung zum Fernstudiengang Psychologie ist über die (Fach-)Hochschulreife möglich. Eine vorherige praktische Tätigkeit muss nicht nachgewiesen werden.


Voraussetzungen für das Studium ohne (Fach-)Hochschulreife:

  1. Mit dem Nachweis einer anerkannten Fachweiterbildung haben Sie die Möglichkeit, über ein gebührenpflichtiges Beratungsgespräch zum Fernstudium Psychologie zugelassen zu werden.
  2. Für Berufstätige entfällt diese Voraussetzung, wenn sie eine Ausbildung abgeschlossen haben und anschließend mindestens zwei Jahre beruflich tätig waren. Die Zulassung erfolgt in diesem Fall über eine schriftliche Eingangsprüfung, die in zwei ausgewählten studiengangspezifischen Modulen im Rahmen einer Gasthörerschaft im Psychologiefernstudium absolviert wird.

Detaillierte Informationen zur Zulassung ohne (Fach-)Hochschulreife erhalten Sie hier.


Psychologie-Studium ohne NC
An der HFH kann das Bachelorstudium Psychologie ohne Numerus Clausus (NC) bzw. Wartesemester begonnen werden.

Entwicklen Sie ihr eigenes fachliches Profil

Im Psychologie-Fernstudium der HFH · Hamburger Fern-Hochschule werden Sie gezielt auf Ihre spätere berufliche Praxis vorbereitet. Durch die Wahl Ihres Studienschwerpunktes entscheiden Sie selbst, für welches Berufsfeld Sie sich qualifizieren wollen. Die angebotenen Grundlagen- und Vertiefungsmodule geben Ihnen dabei Einblicke in wichtige psychologische Einsatzfelder.

Die aktuellen Studienschwerpunkte Klinische Psychologie, Pädagogische Psychologie, Organisationspsychologie sowie Arbeits- und Gesundheitspsychologie orientieren sich an den relevantesten Tätigkeitsfeldern für Psychologinnen und Psychologen. Sie vertiefen Ihre Kenntnisse in den Anwendungsmodulen und erwerben somit ein spezielles fachliches Profil, das Sie für ausgewählte Berufsfelder besonders qualifiziert.
 

Expertise und psychologie Kompetenz erlernen

In Ihrem Fernstudium Psychologie werden jedoch nicht nur Fachinhalte vermittelt. Sie erlernen auch die spezielle Sichtweise, die Sprache und das analytische Vorgehen von Psychologen. Damit liegt ein besonderer Schwerpunkt auf Ihrer persönlichen Kompetenz.

Aber auch die Vermittlung von Selbstmanagement, einer umfassenden Methodenkompetenz sowie berufsfeldbezogener Kompetenzen spielen im Rahmen Ihres Fernstudiums eine wichtige Rolle. Damit bauen Sie im Verlauf Ihres Fernstudiums eine fundierte psychologische Expertise auf, die Sie im Beruf einsetzen können.
 

Praxisbezug und Onlinekompetenzen

Der im Fernstudium Psychologie integrierte Praxisbezug erleichtert Ihnen den Einstieg in psychologische Tätigkeitsfelder. Zudem sammeln Sie Erfahrung im Organisationsmanagement und gewinnen durch das Fernlernen wichtige Onlinekompetenzen hinzu, beispielsweise durch Web-Seminare und den Austausch in Onlineforen.

Die Kooperation mit anderen Studiengängen und das umfangreiche Wahlpflichtangebot ermöglichen darüber hinaus eine interdisziplinäre Ausrichtung dieses Fernstudiengangs.

  • Kernziel 1: Für Ihre psychologische Tätigkeit ist es wesentliche Voraussetzung, dass Sie über die grundlegenden Analyseebenen der Psychologie informiert sind. Vordergründiges Kernziel des Fernstudiums ist deswegen die Aneignung psychologischer Grundkenntnisse.
  • Kernziel 2: Um die grundlegenden psychologischen Funktionsbereiche analysieren und daraus konkrete Handlungsstrategien entwerfen zu können, steht auch die Vermittlung der methodisch-wissenschaftlichen Fachkompetenzen sowie Sozialkompetenzen im Fokus Ihrer akademischen Ausbildung.
  • Kernziel 3: Das dritte Kernziel zielt auf die Ausbildung berufsrelevanter Kenntnisse und Fertigkeiten ab, die Sie selbst durch die Wahl der Anwendungsmodule bestimmen können.

Mit einem Abschluss im Bachelor Psychologie können Sie bereits in vielen assistierenden psychologischen Funktionen arbeiten. Um als Psychologin oder Psychologe arbeiten zu dürfen, ist zusätzlich der Master in Psychologie erforderlich. Das Bachelorstudium qualifiziert Sie für ein aufbauendes Masterstudium mit psychologischem Schwerpunkt. 

Die Einsatzfelder und Aufgaben von Psycholog:innen sind vielfältig. So sind sie im Sozial-, Bildungs- und Gesundheitswesen vertreten, können ihre Expertise aber auch in Wirtschaftsunternehmen und der Verwaltung einsetzen. Durch die Wahl von drei der angebotenen Anwendungsschwerpunkte entscheiden Sie dabei selbst, worauf Sie Ihren beruflichen Fokus legen wollen. 
 

Die klinische Psychologie

Die klinische Psychologie als Anwendungsschwerpunkt untersucht biologische, soziale, entwicklungs- und verhaltensbezogene sowie kognitive und emotionale Grundlagen psychischer Störungen, wie z.B. Depressionen, Phobien oder Schizophrenie. Damit qualifizieren Sie sich für psychologische Aufgaben in Kliniken – aber auch in Gesundheitsämtern und Beratungsstellen werden klinische Psychologinnen und Psychologen eingesetzt. 
 

Die pädagogische Psychologie

Mit dem Schwerpunkt Pädagogische Psychologie bereiten Sie sich auf eine Tätigkeit in der Schul- oder Erwachsenenbildung vor. Sie sind Expertin bzw. Experte für die Gestaltung von Schulungen, Unterrichtseinheiten und Lernmedien nach lernpsychologischen Standards.

Schulen unterstützen Sie beispielsweise durch Lehrerfortbildungen, Schullaufbahnberatung und durch Gutachtenerstellung zur Sonderbeschulung. Neben dem schulpsychologischen Dienst arbeiten pädagogische Psychologinnen und Psychologen in Beratungsstellen, Kinder- und Jugendheimen und anderen sozialen Einrichtungen. In der Erwachsenenbildung bieten die Bildungsberatung sowie die Fort- und Weiterbildung spannende Berufsperspektiven.
 

Der Schwerpunkt Organisationspsychologie

Der Schwerpunkt Organisationspsychologie bereitet Sie auf verschiedene Tätigkeiten in der internen und externen Unternehmensberatung vor, indem Sie die Möglichkeiten des Krisen- und Konfliktmanagements sowie Beratungsmethoden kennenlernen.

Darüber hinaus verstehen Sie die Komplexität des sozialen Gefüges in Teams, Abteilungen und Organisationen und können dieses Wissen bei der Begleitung von Change-Management-Prozessen im Unternehmen einsetzen. Auch auf eine Tätigkeit als Coach werden Sie in diesem  Vertiefungsmodul vorbereitet.
 

Arbeits- und Gesundheitspsychologie

Mit der Wahl des Schwerpunkts Arbeits- und Gesundheitspsychologie qualifizieren Sie sich für Aufgaben in Personalabteilungen und speziell für das betriebliche Gesundheitsmanagement. Sie beschäftigen sich mit psychologischen Aspekten des Gesundheitsverhaltens, mit Belastungen (wie z.B. Stress oder Mobbing) und Beanspruchungen (z.B. Lärm) sowie Risiko- und Schutzfaktoren bei der Arbeit.

Dieses Wissen nutzen Sie, um Maßnahmen zur Prävention von psychischen und physischen Krankheiten und ein professionelles (Wieder-)Eingliederungsmanagement anzuleiten. 

 

Hinweis:

Wir empfehlen Ihnen, sich möglichst frühzeitig mit dem HFH-Studierendenservice in Verbindung zu setzen und sich persönlich zu den Voraussetzungen für die Aufnahme eines weiterführenden Masterstudiums in Psychologie und weiteren Studienfächern an unserer oder an anderen Hochschulen beraten zu lassen. 

An diesen HFH-Studienzentren können Sie für den Bachelorstudiengang Psychologie zusätzlich Vor-Ort-Termine wahrnehmen und an optionalen Präsenzveranstaltungen teilnehmen.

Überblick über die im Psychologiestudium vermittelten Kompetenzen

Vermittelte Kompetenzen in den HFH-Bachelorstudiengängen Psychologie und Wirtschaftspsychologie

 

Quelle: Eigendarstellung
(angelehnt an das Kompetenzmodell der Kultusministerkonferenz von 2017).

Studienablauf Psychologie

Das Fernstudium Psychologie an der HFH · Hamburger Fern-Hochschule orientiert sich an den Vorgaben der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP). Der Fernstudiengang setzt sich aus 20 Modulen zusammen, sowie aus einem Praktikum und der Bachelorthesis.

Im Rahmen des sechswöchigen Praktikums, das Sie ab Ihrem vierten Fachsemester anfangen können, stellen Sie eine enge Verbindung zwischen Studium und Berufspraxis her, indem Sie die im Fernstudium vermittelten Kenntnisse und erworbenen Fähigkeiten direkt im Berufsalltag anwenden. Diese reflektieren Sie im Rahmen Ihres Praktikums durch ein fragengeleitetes Lerntagebuch, das als Studienleistung zählt.

Studienorganisatorisch ist Ihr Fernstudium Psychologie in verschiedene Themenfelder gegliedert, die sich auf das psychologische Grundlagenwissen, auf methodisch-wissenschaftliche Kompetenzen und auf die berufsrelevanten Ergänzungsmodule fokussieren. Durch die Anwendungs- und Ergänzungsmodule im Wahlpflichtbereich I und II findet eine Schwerpunktsetzung sowie eine Spezialisierung psychologischer Inhalte statt.

Sie können im Bachelorstudium drei Schwerpunkte wählen. Dazu stehen Ihnen folgende Module zur Wahl, die sich wiederum aus jeweils drei Themenschwerpunkten zusammensetzen.

Pädagogische Psychologie    

  •     Grundlagen des Lernens
  •     Spezielle Handlungsfelder der Pädagogischen Psychologie
  •     Vertiefende Pädagogik und Didaktik

Organisationspsychologie

  •     Grundlagen der Organisationspsychologie
  •     Organisationsentwicklung und -lernen
  •     Grundlagen Coaching

Arbeits- und Gesundheitspsychologie

  •     Grundlagen der Arbeits- und Gesundheitspsychologie
  •     Stress, Belastungen und gesundheitsrelevantes Verhalten
  •     Arbeitspsychologie und Betriebliches Gesundheitsmanagement

Klinische Psychologie

  •     Grundlagen der Klinischen Psychologie
  •     Psychische Störungen
  •     Störungen bestimmter Lebensabschnitte und Therapieformen


Im Wahlpflichtbereich der Ergänzungsmodule wählen Sie aus dem folgenden Angebot genau ein psychologisches Modul aus:  

  • Notfallpsychologie
  • Rechtspsychologie
  • Schulpsychologie
  • Führungspsychologie
  • Ingenieurpsychologie

Um Ihnen eine kontinuierliche Einarbeitung und Reflexion wissenschaftlicher Arbeitsweisen und Methoden zu ermöglichen, erstreckt sich das Modul Wissenschaftliches Arbeiten über Ihr gesamtes Fernstudium. Es soll Sie vor allem auf die Erstellung von Haus- und Projektarbeiten sowie Ihrer Bachelorthesis intensiv vorbereiten und diese unterstützend begleiten.

Im Virtuellen Labor, das ebenfalls Teil Ihres Psychologiestudiums an der an der HFH · Hamburger Fern-Hochschule sein wird, haben Sie die Möglichkeit, selbst an psychologischen Untersuchungen teilzunehmen und in den Versuchspersonenstunden praktische Erfahrungen zum Thema Datenerhebung zu sammeln.

Studienablaufplan

Schwerpunkte

Ihr eigenes berufliches Profil schärfen Sie während Ihres berufsbegleitenden Psychologiefernstudiums an der HFH · Hamburger Fern-Hochschule ab dem vierten Semester – im Vollzeitstudium ist dies sogar schon ab dem zweiten Semester möglich.

Aus dem folgenden Angebot wählen Sie insgesamt drei Schwerpunktmodule. Diese bilden den Wahlpflichtbereich I. Die Ergänzungsmodule aus dem Wahlpflichtbereich II stellen eine weitere für Sie wichtige Spezialisierungsmöglichkeit dar. Die Module, die wir für Sie anbieten, finden Sie im Studienablauf.

Arbeits- und Gesundheitspsychologie

Die Disziplin Arbeits- und Gesundheitspsychologie untersucht die Auswirkungen von personalen, sozialen und strukturellen Einflussfaktoren auf die psychische und körperliche Gesundheit im Arbeitskontext.

Klinische Psychologie

Die klinische Psychologie beschäftigt sich mit der Diagnostik, Therapie und der Erforschung psychischer Störungen über alle Altersstufen hinweg.

Organisationspsychologie

Innerhalb des Schwerpunktes Organisationspsychologie erfahren Sie mehr zum menschlichen Erleben und Verhalten sowie zum Zusammenspiel innerhalb von Organisationen unter Berücksichtigung von Gesundheit, Leistung und Effizienz.

Pädagogische Psychologie

Der Studienschwerpunkt Pädagogische Psychologie beschäftigt sich mit der Beschreibung, Erklärung, Vorhersage und Veränderung von menschlichem Erleben und Verhalten in Bildungs- und Erziehungssituationen.

Darum sollten Sie Psychologie an der HFH studieren

Fachkräfte mit psychologischer Ausbildung sind nicht nur in klinischen Einrichtungen gefragt. Ihre Einsatzgebiete sind weitaus vielfältiger. Auch die Wirtschaft und öffentliche Verwaltung verlangen immer häufiger nach psychologischen Fachkräften, die imstande sind, menschliches Erleben und Verhalten in der spezifischen Arbeitsumgebung, in pädagogischen Einrichtungen oder in konkreten Organisationsstrukturen wie der Führungsabteilung zu analysieren und positiv zu steuern.

Zu einer an dieser Forderung orientierten ganzheitlichen Ausbildung von Psychologen gehören neben dem Erwerb theoretischen Fachwissens auch Kenntnisse eines speziellen methodischen Vorgehens sowie eine Fülle an Kompetenzen, die für den Einsatz psychologischer Expertise im Berufsalltag benötigt werden.

Das praxisorientierte Fernstudium an der HFH · Hamburger Fernhochschule bietet beste Voraussetzungen, die wissenschaftlichen Erkenntnisse und praktischen Erfahrungen direkt im eigenen Berufsalltag abzugleichen und anzuwenden oder eine neue Wissensgrundlage aufzubauen.

Das Psychologiefernstudium an der HFH · Hamburger Fernhochschule gliedert sich dabei in folgende Bereiche: psychologisches Grundlagenwissen, methodisch-wissenschaftliche Kompetenzen und berufsrelevante Ergänzungsmodule. Ergänzt werden diese Bereiche durch die Anwendungsmodule, durch deren Wahl Sie selbst entscheiden, für welches Einsatzfeld Sie sich weiter qualifizieren wollen.

Zusätzlich zu den Studienschwerpunkten wählen Sie in Ihrem Psychologiefernstudium auch ein Ergänzungsmodul. Dieses ermöglicht Ihnen, im Vergleich zu anderen Anbietern von Psychologiestudiengängen, eine noch gezieltere und intensivere Profilbildung für Ihre spätere berufliche Praxis.

Wählen können Sie aus den Modulen Rechtspsychologie, Schulpsychologie, Führungspsychologie, Notfallpsychologie und Ingenieurpsychologie.


Mit dem Bachelorabschluss im Studienfach Psychologie

  • erwerben Sie neben psychologischen Grundlagenwissen auch methodisch-wissenschaftliche Kompetenzen und berufsrelevante und praxisorientierte Fertigkeiten für Ihre spätere berufliche Tätigkeit,
  • übernehmen Sie verantwortungsvolle Posten in Unternehmen des globalisierten Marktes, wo Sie vornehmlich in der Personalabteilung oder im betrieblichen Gesundheitsmanagement tätig sind,
  • lernen Sie, konkrete psychologische Maßnahmen und Strategien zu konzipieren, um entwicklungs- und verhaltensbezogene sowie kognitive und emotionale Verhaltensstörungen zu korrigieren,
  • qualifizieren Sie sich für einen äußerst variablen beruflichen Werdegang, der grundsätzlich an der Schnittstelle zwischen Mensch und Umwelt agiert und Ihnen Perspektiven in klinischen Unternehmen, pädagogischen Einrichtungen, in der Wirtschaft oder öffentlichen Verwaltung darbietet.

Erfahrungsberichte

Häufig gestellte Fragen zum Bachelor Psychologie

Das Studium hat keinen Numerus Clausus und auch keine Zulassungsbeschränkung in der Anzahl der Immatrikulationen pro Semester. Zudem können Sie ohne Wartesemester bei uns anfangen. Unser Fernlernkonzept bietet Ihnen durch die digitalen Lernskripte eine hohe Flexibilität in Ort und Zeit Ihres Lernprozesses.

Mathematikkenntnisse sind hilfreich für das Statistikmodul, aber nicht Voraussetzung. Durch unsere Anleitungen und Übungen, aber auch durch digitale Tools wie etwa unsere Statistik-App, werden die benötigten Kenntnisse aufgefrischt und vertieft.

Als Welt- und Forschungssprache sind Englischkenntnisse insgesamt für Psychologen wichtig. Im Studium an der HFH ist das Studienmaterial aber zunächst ausschließlich in deutscher Sprache verfasst.

Leistungsnachweise an der Hamburger Fern-Hochschule werden durch die Prüfungsformen Klausuren, Hausarbeiten oder komplexe Übungen erbracht. Die Prüfungsform ist vorab in den Modulen festgelegt.

  • Klausuren sind unter Aufsicht anzufertigende schriftliche Arbeiten von mindestens 60 Minuten Dauer.
  • Hausarbeiten sind selbstständige schriftliche Bearbeitungen eines bestimmten Themas.
  • Komplexe Übungen sind unter Anleitung der Lehrbeauftragten eigenständig auszuführende Bearbeitungen von Aufgabenstellungen, die durch eine schriftliche Arbeit (Protokoll, Bericht etc.) und/oder eine Präsentation ergänzt werden können. Komplexe Übungen finden oft in Form von Gruppenarbeiten oder kleineren Übungen statt.
     

Leistungsnachweise können dabei als Studienleistungen oder als Prüfungsleistungen gewertet werden.

  • Studienleistungen sind bewertete, jedoch nicht benotete Leistungen der Studierenden, die mit „bestanden“ bzw. „nicht bestanden“ bewertet und beliebig oft wiederholt werden können.
  • Prüfungsleistungen sind bewertete Individualleistungen der Studierenden, die im Rahmen einer Prüfung erbracht werden.

Präsenzveranstaltungen in den HFH-Studienzentren sind in der Regel freiwillig. Eine Teilnahme wird aber ausdrücklich empfohlen, da diese dabei helfen, sich auf die jeweilige Prüfungsform vorzubereiten.

Komplexe Übungen zählen zu den Prüfungsleistungen, deshalb ist die Teilnahme obligatorisch; sie finden regelmäßig vor Ort in den Studienzentren statt.

Im Bachelorstudiengang Psychologie ist ein sechswöchiges Praktikum nach dem vierten Semester vorgesehen. In dieser Praxiszeit sollen berufspraktische Kenntnisse und Fähigkeiten erworben sowie Einblicke in die Aufgaben bzw. beruflichen Tätigkeitsfelder von Psychologinnen/Psychologen gewonnen werden. Das Praktikum muss in einer Einrichtung bzw. Abteilung mit typisch psychologischen Tätigkeiten stattfinden und Studierende müssen durch eine(n) dort arbeitende(n) und ausgewiesene(n) Psychologin/Psychologen (im Rahmen eines Mentorings) betreut werden.

Durch die Möglichkeit, die Regelstudienzeit kostenfrei um bis zu drei Semester zu überziehen, kann jede/r Studierende das Praktikum nach ihren/seinen individuellen Bedürfnissen verlängern oder ein zusätzliches Praktikum absolvieren.

Wenn ein Masterstudium angeschlossen werden soll, ist eine erweiterte Praktikumszeit ratsam, denn für die Aufnahme eines Masterstudiums ist der Nachweis eines Praktikums mit einer Dauer von insgesamt mindestens 12 Wochen Voraussetzung.

Das Praktikum dient dem Kennenlernen typischer berufsbezogener psychologischer Tätigkeiten. Geeignete Tätigkeitsbereiche sind beispielsweise:

  • Unternehmensinterne Bereiche wie Personalentwicklung
  • Beratungs- und Therapieeinrichtungen
  • Psychiatrische Einrichtungen und (Rehabilitations-)Kliniken
  • Unternehmensberatungen
  • Markt- und Meinungsforschungsinstitutionen
  • Kommunikations-, Werbe- und PR-Agenturen
  • Bildungseinrichtungen

Durch die Möglichkeit, drei Semester kostenfrei zu überziehen, kann problemlos ein Auslandssemester eingebaut werden.

Im HFH-Fernstudium können nach vorheriger Absprache Prüfungsleistungen auch im Ausland abgelegt werden, beispielsweise in Schulen, wissenschaftlichen Einrichtungen oder Goetheinstituten. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

Form und Inhalt des Bachelorstudienganges Psychologie ermöglichen eine Weiterqualifikation zum Master.

Über die Zulassung zu einem Masterstudium an einer anderen Hochschule entscheidet jede Hochschule separat. Häufig orientiert man sich dabei an den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, an die sich auch unser Studiengang anschließt. Wir beraten Sie gerne im Detail zu Ihren Karrierevorstellungen.

Das neue Psychotherapeutengesetz ist zum 1. September 2020 in Kraft getreten. Für die Approbation zum Psychotherapeuten ist damit ein universitärer Masterabschluss mit einem klinischen Schwerpunkt Voraussetzung. 

Den Titel Psychologin/Psychologe und die Berechtigung zur Aufnahme einer psychotherapeutischen Ausbildung erwerben Sie erst durch einen Masterabschluss in Psychologie.

Die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten unterliegt den Bestimmungen des Psychotherapeutengesetzes (PsychThG), nach denen momentan ein universitäres Bachelor- und Masterstudium Voraussetzung ist. Positionen des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) finden Sie hier.

Mit dem erfolgreichen Abschluss des HFH-Masterstudiums in Psychologie (startet zum Januar 2021) qualifizieren Sie sich bereits zur Aufnahme unterschiedlicher postgradualer Aus- und Weiterbildungen. Nach einem Masterstudium Psychologie können Sie z.B. folgende nicht-kassenzugelassene Verfahren erlernen:

 

  • humanistische Verfahren wie
    Gesprächspsychotherapie

 

  • analytische Verfahren wie
    Individualpsychologie
    analytische Psychologie

 

  • tiefenpsychologische Verfahren wie
    Hypnosepsychotherapie
    Katathym-Imaginative Psychotherapie
    Transaktionsanalyse

 

  • integrative Verfahren wie
    Integrative Therapie

 

  • körperorientierte Verfahren wie
    Körperpsychotherapie

 

  • kunst- und ausdrucksorientierte Verfahren wie
    Kunsttherapie
    Musiktherapie
    Tanztherapie

Sie haben Fragen zum Studiengang?

Prof. Dr. Maren Metz

Als Studiengangsleiterin des Bachelorstudiengangs Psychologie beantworte ich gerne Ihre Fragen. Bitte senden Sie mir Ihre Anfrage per E-Mail oder einen Terminvorschlag für ein Telefonat. 

Prof.in Dr. Maren Metz
Maren.Metz@hamburger-fh.de

Unabhängige Bewertungen

Alle Bewertungen lesen

Auf dem unabhängigen Portal FernstudiumCheck bewerten Fernstudierende und Absolventen ihre Erfahrungen mit ihrem Fernstudium. Die veröffentlichten Erfahrungsberichte sind Grundlage für die Bewertung von Fernhochschulen und deren Studiengängen durch FernstudiumCheck.

Bewertungskategorien sind Studieninhalte, Studienmaterial, die Betreuung, der Online Campus, das Preis/Leistungsverhältnis und die Seminare vor Ort.

Überzeugt? Dann gleich anmelden!

Melden Sie sich direkt online für Ihren Wunschstudiengang an! Alternativ können Sie die Anmeldeunterlagen auch herunterladen und uns per Post zukommen lassen. Gehen Sie Ihren nächsten Karriereschritt mit der HFH!
Jetzt online anmelden PDF icon Bewerbungsunterlagen herunterladen (564.17 KB)

Studiengang teilen

Kostenlos informieren
Unsere Zahlen sprechen für sich!
24 Jahre Erfahrung
50+ Studienzentren
12.000+ Absolvent_innen
93% Weiterempfehlungen

Jede Menge Vorteile mit einem Studium an der HFH

Passt zu jeder Lebenssituation

Dank des flexiblen Studienkonzeptes können Sie Familie, Beruf und andere Verpflichtungen hervorragend mit dem Studium vereinbaren. Ein HFH-Fernstudium ist in allen Belangen flexibel. Online-Seminare bieten Ihnen vielfältige Unter­stützung beim Selbststudium von zu Hause.

Staatlich anerkannt seit über 20 Jahren

Wir sind die Experten für berufsbegleitendes Studieren. Mit unserem Know-how, das wir seit der Gründung 1997 stetig erweitern, bietet Ihnen die HFH · Hamburger Fern-Hochschule staatlich anerkannte Abschlüsse mit hoher Bekanntheit auf dem Arbeitsmarkt.

Die HFH unverbindlich testen 

Wie gut lässt sich das Fernstudium mit Ihren familiären oder beruflichen Verpflichtungen vereinbaren? Passt der gewählte Studiengang zu Ihnen? Testen Sie das HFH-Fernstudium einen ganzen Monat lang unverbindlich. 

Online und über 50 Mal vor Ort 

An unseren über 50 Studienzentren beraten und betreuen wir Sie kompetent und umfassend – telefonisch, online oder persönlich. Nutzen Sie zudem freiwillige Präsenzen mit erfahrenen Dozentinnen und Dozenten zur Unterstützung Ihres Studienerfolges – vor Ort oder online.

FAQs

Für die Zulassung zu einem Studium ist zunächst das Vorliegen der Hochschulzugangsberechtigung (HZB) erforderlich.
Die Hochschulzugangsberechtigung kann nachgewiesen werden durch:

  • Abitur, Fachhochschulreife oder fachgebundene Hochschulreife,
  • eine anerkannte Fortbildungsprüfung (z. B. abgeschlossene Meisterprüfung)
  • oder eine abgeschlossene Berufsausbildung und anschließender mind. zweijähriger Berufstätigkeit.

Sie benötigen für die Anmeldung zu einem Studium an der HFH die vollständig ausgefüllten Anmelde- und Immatrikulationsunterlagen.
Daneben sind – je nach Zulassungsart – weitere Unterlagen erforderlich. Bei Zulassung zum Studium auf Grundlage der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife benötigen wir das jeweilige Zeugnis in amtlich beglaubigter Form. Für die Zulassung zur Gasthörerschaft müssen Sie einen Nachweis über die abgeschlossene Ausbildung und die mind. zweijährige Berufserfahrung einreichen. Kann die Zulassung zum Studium durch ein Beratungsgespräch erfolgen, benötigen wir einen amtlich beglaubigten Nachweis über Ihre abgelegte anerkannte Fortbildungsprüfung. Hier finden Sie alles, was Sie benötigen, um sich an der HFH immatrikulieren zu lassen.

Das Studium an der HFH ist als Fernstudium mit unterstützenden Präsenzphasen konzipiert. Sie bekommen zu Beginn jedes Semesters alle prüfungsrelevanten Materialen in Form von Studienbriefen nach Hause geschickt (Ausnahme: Online-Studiengänge an der HFH).
Sie eignen sich den Lernstoff aus den Studienbriefen selbstständig an, um dann an der Modulprüfung in einem Studienzentrum teilzunehmen. Die Prüfungsanmeldung nehmen Sie online im sogenannten WebCampus selbstständig vor.
Das selbstständige Lernen wird ergänzt durch Präsenzveranstaltungen, die an regionalen Studienzentren angeboten werden. Die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen ist grundsätzlich freiwillig, kann modulspezifisch jedoch auch zwingend vorgeschrieben sein und wird grundsätzlich jeder/m Studierenden empfohlen. Gern beraten wir Sie ausführlicher.
Wenden Sie sich dazu an unseren Studierendenservice.

Für das Hauptpraktikum muss ein Tätigkeitsnachweis eingereicht werden, der berufliche Tätigkeiten von mind. einem halben Jahr ausweist, die inhaltlich im Zusammenhang mit dem gewählten Studiengang stehen. Nach Prüfung des Antrages erhalten Sie eine Anrechnungsbestätigung.

Sollte keine Anrechnung der beruflichen Tätigkeit möglich sein, ist ein Praktikum im Umfang von 20 Wochen zu absolvieren. Nähere Informationen dazu erhalten Sie gern im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs.

Ausnahme Wirtschaftsrecht Online (LL.B.):

Dauer: Gemäß § 3 Abs. 2 Praktikumsordnung dauert das reguläre Praktikum in diesem Studiengang 14 Wochen; es wird nicht zwischen Grund- und Hauptpraktikum unterschieden.

Anrechnung: Gemäß § 5 Praktikumsordnung müssen berufliche Tätigkeiten im Umfang von mindestens einem halben Jahr ausgeführt worden sein und Praktikumsinhalte aufweisen, um angerechnet zu werden.

Grundsätzlich finden die Klausuren samstags in den regionalen Studienzentren statt.
Die genauen Termine sind im Prüfungsplan erfasst, in den Sie als Studierender Einsicht haben.

Infotermine

Bitte füllen Sie alle Felder aus, damit wir Ihnen ein passendes Ergebnis liefern können.

Format: 27.09.2021
Format: 27.09.2021

Schränken Sie für ein noch besseres Ergebnis über diesen Filter ein!

Top Bewertungen

Akkreditiert durch
Zertifiziert durch
Studiengänge
Studiengang
Bachelor
FB Instagram Twitter Xing YouTube